Do, 24. 11. 2022, 20:00, Hannover

Rote Zone: Student*innen aller Fakultäten vereinigt Euch

Ein Vortrag über die Geschichte, Ziele und Aktionsformen studentischer Proteste

Ungefähr alle zehn Jahre organisieren sich Student*innen.
Demonstrationen, Streiks oder Besetzungen sollen ihren Interessen und Forderungen Ausdruck verleihen und Raum, sich kritisch mit den Verhältnissen auseinander zu setzen. Dieser Vortrag soll einen Überblick über die unterschiedlichen studentischen Bewegungen, von 68 über den Bildungsstreik bis lernfabriken…meutern!, geben und beschäftigt sich mit ihrer Geschichte, ihrer Kritik, den Zielen und der jeweiligen Praxis. Es gibt viel Raum zur Diskussion zu Bildung in Zeiten von Corona und wie Protest aus der Isolation möglich sein könnte.

Tobias Eisch war im Vorstand des freien zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V. und hat in Passau european studies studiert. Im Moment macht er den Master Ost-West Studien in Regensburg und arbeitet als freier Journalist.

Eine Veranstaltung der Interventionistischen Linken Hannover.

Wo?

UJZ Korn
Kornstr. 28-32
30167 Hannover