Mi, 30. 11. 2022, 18:00, Berlin

Verbotene Liebe (DEFA 1990, fa, 91 min)

Drehbuch und Regie: Helmut Dziuba; Kamera: Helmut Bergmann; Musik: Christian Steyer; Darsteller*innen: Julia Brendler, Hans-Peter Dahm, Gudrun Ritter, Peter Sodann, Heide Kipp, Karin Gregorek, Dietrich Körner, Gert Gütschow, Rolf Dietrich, Bärbel Röhl

Der 18-jährige Schüler Georg und die 13-jährige Barbara kennen sich
aus frühester Kindheit. Aus Nachbarskindern werden Liebende. Da die
Elternhäuser der beiden verfeindet sind, ist dies der willkommene Anlass für eine Strafanzeige wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen. Versuche der Aussöhnung zwischen den Familien haben keinen Erfolg. Barbara und Georg bekennen sich offen zu ihrer Liebe.

»Der Film erzählt in wunderschönen, manchmal etwas symbolüberladenen Bildern von gesellschaftlichen Deformationen, von menschlichem Versagen, aber auch von Verständnis und Güte, vom Mut zur Solidarität. Und vor allem – und dies in künstlerischer Vollendung – von der niemals zu stürzenden Himmelsmacht Liebe.« - Renate Holland-Moritz

Gesprächspartnerin: Julia Brendler
Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Eintritt: 10,- EUR / 8,- EUR (ermäßigt)

Eine Filmreihe von nd, Kino Toni und Berliner Film- und Fernsehverband mit freundlicher Unterstützung von Kulturforum der Rosa Luxemburg-Stiftung und DEFA-Stiftung.

Wo?

Kino TONI
Antonplatz 1
13086 Berlin