Mi, 26. 01. 2022, 18:00, Berlin

Goya oder der arge Weg der Erkenntnis (DEFA/Lenfilm 1971, 134 min)

Regie: Konrad Wolf; Drehbuch: Angel Wagenstein nach dem gleich-
namigen Roman von Lion Feuchtwanger
Darsteller: Donatas Banionis, Olivera Katarina, Fred Düren, Rolf Hoppe, Ernst Busch, Wolfgang Kieling, Martin Flörchinger, Arno Wyszniewsi, Tatjana Lolowa

Ausgehend von der literarischen Vorlage, dem Roman von Lion Feucht-
wanger zeichnet Regisseur Konrad Wolf ein politisches Sittenbild des
Künstlers Goya. Als Hofmaler Karls IV. von Spanien ist Goya zu Ansehen und Wohlstand gekommen. Seine Gemälde zieren die Galerien der
Schlösser. Er glaubt an den König und die Kirche, genießt seine Stellung bei Hofe. Doch er ist durch und durch Spanier und liebt das Volk. Dieser Widerspruch bringt ihn auf den „argen Weg der Erkenntnis“.

Konrad Wolf beschäftigt sich mit dem Thema Künstler und Macht. Der
Film wird durch seine Schauwerte, die Starbesetzung und die metaphorischen Bilder zu einem internationalen Erfolg.

Gesprächspartner: Hans-Eckardt Wenzel
Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Eine Filmreihe von neues deutschland, Kino Toni und Berliner Film- und Fernsehverband mit freundlicher Unterstützung von Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung und DEFA-Stiftung.

Eintritt: 9,- EUR / 7,- EUR (ermäßigt)

Tickets unter: https://www.kino-toni.de

Es gelten die 2G Regeln aufgrund der aktuellen Bestimmungen zum Infektionsschutz.

Wo?

Kino Toni
Antonplatz 1
13086 Berlin