Do, 25. 11. 2021, 18:00, Berlin

Tobias Ginsburg: »Die letzten Männer des Westens«

»Der westliche Mann wird unterdrückt und verweiblicht, er ist vom Aussterben bedroht.« Man hört dieses Kriegsgeschrei von hyperaggressiven Maskulisten und hasszerfressenen Internet-Hetzern, von testosteronverklebten Sexisten und neurechten Frauenhassern.

Tobias Ginsburg hat sich ihnen ein Jahr lang undercover angeschlossen, um herauszufinden, wo diese Ängste und all der Hass herrühren. Seine Recherche führt ihn quer durch Deutschland und das Internet, in die USA und nach Polen. Er trifft auf rechtsradikale Burschenschafter und faschistische Rapper, auf Online-Trolle und Offline-Schläger, Incels und Identitäre und stießt er auf ein international agierendes Netzwerk antifeministischer Fundamentalisten.

Mit Moderator Paul Werner Wagner spricht er über das daraus entstandene Buch »Die letzten Männer des Westens« (erscheinen bei rowohlt POLARIS) und über beklemmende wie komische Erlebnisse während dieses Recherchejahres.

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Buch im nd-Shop: www.dasnd.de/Buch-LetzteMaenn

Bitte beachten sie, dass der Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen nur noch für vollständig Geimpfte und Genesene zulässig ist. Halten sie dafür bitte ihren Nachweis bereit!

Wir schließen Menschen, die sich rassistisch, sexistisch usw. äußern oder solchen Gruppierungen anhängen, von der Veranstaltung aus.

Wo?

FMP1, Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin