Sa, 23. 10. 2021, 10:00, Hamburg

Ökofeminismus als Vordenkerin des postkolonialen Feminismus?

Dieser Einsteiger*innen-Workshop setzt sich mit den Grundannahmen und Denkrichtungen des Ökofeminismus auseinander. Zusammen mit Raweel Nasir gehen wir der Frage nach, was Ökofeminismus genau ist und wie er entstanden ist.
Ein besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Antworten er auf die Postkolonialität-Thematik liefert und wie ökofeministisches Denken Postkolonialität inkludiert. Daneben diskutieren wir im Workshop, ob der Ansatz des Ökofeminismus noch zeitgemäß ist.
Oder auch: Wie kann diese Perspektive zu mehr Solidarität zwischen Frauen im Globalen Süden und Norden führen?

Der Workshop wird geleitet von Raweel Nasir, die im Master Gender Studies an der HU Berlin studiert. Sie interessiert sich für Ökofeminismus, Radikal und Differenz Feminismus sowie rassismuskritische und post-/dekoloniale Theorie.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des W3_Projektes Solidarisch Handeln lernen und der “Altonaer Vielfaltswoche“.