Di, 17. 08. 2021, 18:30 - 22:00, Berlin

Wo steckt das "L" in der Frauenbewegung?

Wir möchten den Einfluss der Lesbenbewegung auf die feministischen Bewegungen in beiden deutschen Staaten seit den 70er/80er Jahren beleuchten und schauen, was wir daraus für unsere heutigen gemeinsamen Kämpfe lernen können. Gibt es Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur heutigen feministischen und auch queeren Bewegung?

Referentinnen: Franziska Rauchut (Deutsches digitales Frauenarchiv) und Maria Bühner
Moderation: Manuela Krosta und Jana Hoffmann

Im Anschluss an die Diskussion wird der Dokumentarfilm "Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR" (2020) gezeigt.

Eine Veranstaltung der AG Queer der Hellen Panke in Kooperation mit dem Buchladen "Die gute Seite" und der frauensommerakademie*.



Kosten: 2,00 Euro

Anmeldung erforderlich

Wo?

//:about blank
Markgrafendamm 24c
10245 Berlin