Mi, 18. 08. 2021, 20:30, Berlin

Hauptmann Florian von der Mühle (DEFA 1968, ORWOCOLOR, 124 min)

Drehbuch und Regie: Werner W. Wallroth nach einer Erzählung von Joachim Kupsch, Kamera: Eberhard Borkmann, Hans-Jürgen Kruse, Musik: Karl-Ernst Sasse, Darsteller: Manfred Krug, Regina Beyer, Rolf Herricht, Eberhard Cohrs, Doris Abeßer, Hans Hardt-Hardtloff, Rolf Hoppe, Herbert Köfer, Carmen Maja Antoni, Werner Lierck, Gisela Bestehorn, Jutta Klöppel

Es war einmal der Müller Florian, der als Hauptmann einer Bauernschwadron gegen Napoleon kämpfte und dabei sein bisschen erspartes Geld fürs Vaterland opferte. Doch statt eines Dankes schickte ihm der Kaiser einen Steuerpfänder in seine Mühle. Soviel Undank lässt sich Florian aber nicht gefallen. Er jagt den Pfänder zum Teufel und macht sich auf nach Wien, wo der Kongress tanzt und tagt. Dort will er sein Recht einklagen. Dieser Weg freilich ist für ihn und seinen Freund gesäumt von Abenteuern, Intrigen und Amouren. Am Ende aber erblassen alle Feinde...

Werner W. Wallroth inszenierte diesen ersten DEFA-Film im 70-mm-Format mit großer Ausstattung und vielen DEFA-Stars. Neben Manfred Krug als Titelhelden bietet der Film ein Wiedersehen mit Regina Beyer, Rolf Herricht, Eberhard Cohrs, Rolf Hoppe und Herbert Köfer.

REGINA BEYER wurde in Berlin geboren. Nach bestandenem Abitur und Ausbildung zur Filmkopiererin arbeitete sie als Fotomodell. Regina Beyer absolvierte ein Schauspielstudium an Filmhochschule Potsdam. Der Mantel- und Degenfilm Hauptmann Florian von der Mühle machte sie in der DDR landesweit zu einem Publikumsliebling.
Nach Beendigung ihres Studiums wurde sie Ensemble-Mitglied der DEFA. Sie spielte Hauptrollen in DEFA-Filmen, wie Im Himmel ist doch Jahrmarkt (1969), Seine Hoheit - Genosse Prinz (1969) und Hart am Wind (1970). Ab den 1970er-Jahren arbeitete Regina Beyer verstärkt für das DDR-Fernsehen. Sie wurde bevorzugte Darstellerin von Regisseur Helmut Krätzig, der sie häufig in der Fernsehreihe Polizeiruf 110 einsetzte. Nach 1990 wirke sie in bundesdeutschen Film- und Fernsehproduktionen wie 1992 im Spielfilm Cosimas Lexikon oder in Fernsehserien wie Elbflorenz und Liebling Kreuzberg mit.

Gesprächspartnerin: Regina Beyer
Moderation: Paul Werner Wagner

Filmstart: 21:15 Uhr
Eintrittspreis (Talk + Film): 7,- EUR, ermäßigt 5,- EUR

Mit freundlicher Unterstützung von der DEFA-Stiftung und dem Kino TONI.

Ticketverkauf: https://hofkino.berlin/
Für den Besuch des Hofkinos muss entweder ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest vom selben Tag) oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Wo?

FMP1
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin