Mi, 17. 03. 2021, 18:00, Online

Kultur und Wissenschaft (Online)

Paul Werner Wagner im Gespräch mit Dietrich Mühlberg.

1963 eröffnete die Humboldt-Universität zu Berlin am Institut für Philosophie den Diplomstudiengang Kulturwissenschaft. Er vereinte Studien in Philosophie, Ästhetik und Kulturgeschichte mit einer Ausbildung in einem kunstwissenschaftlichen Fach wie Theater-, Literatur-, Musik- oder Kunstwissenschaft.

Zu wichtigen Vertretern der Berliner Kulturwissenschaft und Ästhetik zählen die Professoren Wolfgang Heise, Karin Hirdina, Norbert Krenzlin, Günter Mayer, Erwin Pracht, Michael Franz, Irene Dölling und Dietrich Mühlberg. Kulturwissenschaft ist an der Humboldt Universität immer noch ein begehrtes Studium. Einer der Gründungsväter der Kulturwissenschaft in der DDR ist Prof. Dr. Dietrich Mühlberg.

Der am 29. Februar 1936 geborene Berliner studierte Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte. Seit 1962 wirkte er aktiv am Aufbau des Studiengangs Kulturwissenschaft mit. Seit 1974 hatte er eine Professur für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Er forschte und lehrte zur Kulturtheorie und vor allem zur Kulturgeschichte des Alltags, der „kleinen Leute“ und ihrer sozialen Bewegungen. Nach 1990 widmete er sich verstärkt Forschungen zur jüngsten deutschen Kulturgeschichte und wurde Vorsitzender der Kulturinitiative ´89. Kürzlich feierte Dietrich Mühlberg seinen 85. Geburtstag.

Eine Veranstaltung von nd und dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Die Online-Veranstaltung wird am 17. März um 18 Uhr auf Youtube unter dem Link www.dasND.de/Sendung17032021 und auf der Startseite von www.nd-online.de zu sehen sein.

Wo?

FMP1
Online