Do, 11. 02. 2021, 19:00 - 21:00, Berlin

Online Discussion: The Pipeline Riots and the Riot Pipeline: Struggles in a Warming World, with Joshua Clover and Andreas Malm

(Deutsche Version unten)

On the occasion of the recent German publication of both Joshua Clover’s Riot. Strike. Riot: Die neue Ära der Aufstände (Galerie der abseitigen Künste/NON) and Andreas Malm’s Wie man eine Pipeline in die Luft jagt: Kämpfen lernen in einer Welt in Flammen (Matthes & Seitz) as well as Clover’s essay “66 Tage” (Kosmoprolet/ajour) and Malm’s most recent book Klima|x (Matthes & Seitz)—all originally published by Verso—we have invited both authors to discuss communist strategy and tactics in the struggle against fossil capital and global capitalism’s manifold and pandemic-fueled crisis.

We will ask both authors to reflect on the notion of “climate riots” and related forms of ecological and circulation struggles in the context of emerging climate management regimes and to mine the history of infrastructural blockades and encampments, exemplified by groups such as Ende Gelände (against coal mines and gas pipelines) and NoDAPL (against the Dakota Access Pipeline), in Europe and North America. We hope to be able to address the role of indigenous resistance and the ecological dimension of militant anti-austerity riots and rebellions around the world, encapsulated in the Gilets Jaunes’ motto: “Fin du monde, fin du mois: même combat!

We are looking forward to a stimulating and wide-ranging debate on questions of state power, class recomposition, racialized surplus populations, and the material conditions of possibility of new forms of solidarity and struggle in the Fall—or is it Winter already?—of global capital in a warming world.

Joshua Clover is a Professor of English and Comparative Literature at the University of California Davis. He published the widely discussed Riot-Strike-Riot as well as many other books and articles.

Andreas Malm is researcher at the Institute for Human Ecology at Lund University in Sweden and has been active in the climate justice movement for 20 years. In spring 2020 he was a visiting researcher at the Center for Humanities and Social Change in Berlin. His latest books are Fossil Capital: The Rise of Steam Power and the Roots of Global Warming, and The Progress of This Storm: Nature and Society in a Warming World.

Moderators: Dennis Büscher-Ulbrich (co-translator) and Ines Schwerdtner (Jacobin Magazin)

In Cooperation with Galerie der absteitigen Künste and NON, Matthes und Seitz Verlag and Jacobin Magazin.

Event via zoom, recistration required. The link will be sent shortly beforehand (please check spamfolder!). It starts at 7pm CET

Anlässlich der jüngsten deutschen Veröffentlichung der Bücher von Joshua Clover bei Galerie der absteitigen Künste/NON über die weltweite Wiederkehr von Aufständen und Andreas Malms Büchern über das weltweite Aufkommen von Kämpfen um das Klima laden wir beide Autoren ein, ihre Themen zu verbinden. Wir wollen diskutieren über Strategien und Taktiken im Kampf gegen das „fossile Kapital“ und gegen die multiplen und schon vor Covid pandemieartigen Krisen des globalen Kapitalismus. Wie sind die aktuellen Kämpfe im Bereich von Klima einzuschätzen,  etwa die von Ende Gelände gegen den Kohleabbau oder die von NoDAPL in Nordamerika gegen Öl-Pipelines? Und in welchem Verhältnis stehen diese „Klimaunruhen“ und überhaupt Kämpfe im Bereich der Ökologie zu den weltweiten Protesten und Aufständen gegen die ökonomischen Krisen, etwa gegen die Sparmaßnahmen und die Folgen von Finanzkapitalismus und Neoliberalismus, die sich mit dem Motto der Gelbwesten so zusammenfassen lassen: "Fin du monde, fin du mois: même Combat!" (Ende der Welt – Ende des Monats: derselbe Kampf!)? Kurz, wie verhalten sich ökologische und ökonomische Krise zueinander, und wie lassen sich die jeweiligen Kämpfe verbinden?

Wir freuen uns auf eine Diskussion über Fragen von Staatsmacht und Klassenzusammensetzung, Rassismus und Überschussbevölkerung und über neue Formen der Solidarität und des Kampfes im Herbst – oder ist es schon der Winter? – eines globalen Kapitals in einer erhitzten Welt.

Joshus Clover ist Professor für Englische und Vergleichende Literaturwissenschaft an der University of California Davis. Sein Buch Riot-Strik-Riot erscheint im Januar 2021 auf Deutsch im Verlag Galerie der abseitigen Künste. Ein aktuelles Interview zum Thema ist hier.

Andreas Malm forscht an der Universität Lund in Schweden am Institut für Humanökologie und ist seit 20 Jahren in der Klimagerechtigkeitsbewegung aktiv. Im Frühjahr 2020 war er als Gastforscher am Center for Humanities und Social Change in Berlin. Seine beiden letzten Bücher Klima|x und Wie man eine Pipeline in die Luft jagt sind gerade bei Matthes und Seitz erschienen. Ein aktuelles Interview mit ihm und Jacobin Magazin ist hier.

Moderation: Dennis Büscher-Ulbrich (Mit-Übersetzer) und Ines Schwerdtner (Jacobin Magazin)

In Kooperation mit Galierie der absteitigen Künste und NON, Matthes & Seitz Verlag und Jacobin Magazin.

Englisch mit Simulatanübersetzung ins Deutsche. Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Der Link wird kurz vorher gesendet (bitte auch Spam-Ordner prüfen!).



Anmeldung erforderlich