Mi, 3. 02. 2021, 18:00, Im Internet

30 Jahre Einheit, 30 Jahre Tabu (Online)

Haben die DDR-Bürger*innen am 18. März 1990, der ersten und zugleich letzten freien Volkskammerwahl, tatsächlich das gewollt, was sie dann bekamen? Wie war es möglich, das in vierzig Jahren gewachsene Selbstbewusstsein einer Bevölkerung in einem Vierteljahr auf den Kopf zu stellen?

Im Gespräch mit Irmtraud Gutschke stellt Daniela Dahn ihr gemeinsam mit dem Kognitionsforscher Rainer Mausfeld verfasstes Buch »Tam Tam und Tabu. Die Einheit: Drei Jahrzehnte ohne Bewährung« vor.

1990 gilt als das wichtigste Jahr der Nachkriegsgeschichte. Alles scheint gesagt. Aber die Tabus überdauern. Daniela Dahn untersucht, wie in atemberaubend kurzer Zeit die öffentliche Meinung mit großem Tamtam in eine Richtung gewendet wurde, die den Interessen des Westens entsprach. Sie erschüttert das offizielle Narrativ über die Wende und liefert mit ihrer Analyse einen schonungslosen Befund des gegenwärtigen Zustands der Demokratie.

Online-Veranstaltung | www.dasnd.de/Sendung03022021
Zur Sendung gelangen Sie ab 18.00 Uhr

Wo?

FMP1
Im Internet