Fr, 19. 02. 2021, 19:00 - 21:00, Berlin

Wie die Westmusik ins Ostradio kam - Radio-Geschichten von DT64 bis „Beatkiste“

Musikalische Lesung mit dem Autor WOLFGANG MARTIN und seinem musikalischen Gast MANUEL SCHMID (Stern Meissen)

Nach Büchern über MASCHINE und HOLGER BIEGE hat der ehemalige Musikchef der rbb-Welle Antenne Brandenburg nun ein Buch über seine spannenden und aufregenden Jahre als Musikredakteur, Reporter und Moderator im Rundfunk der DDR geschrieben…darüber wie er die großen Ost-Rock-Stars PUHDYS, Renft, Silly, OMEGA oder NIEMEN kennenlernte…für seine Sendereihen schon in den 70er Jahren zahlreiche West-KünstlerInnen interviewte…von ABBA, José Feliciano, STATUS QUO bis Rio Reiser und Alexis Korner.

Das Erlebte und Geleistete spiegelt zugleich die facettenreichen Seiten eines Berufsstandes, der in der Pop-Literatur bisher kaum gewürdigt wurde…des MUSIK-REDAKTEURS in Funk und Fernsehen. Die Geschichten beschreiben zugleich, mit wieviel Engagement und Freude die Radio-MusikredakterInnen damals die Entwicklung der eigenständigen Rock-Szene in der DDR unterstützt und beeinflusst haben.

Musikalischer Gast der Lesung ist MANUEL SCHMID, jüngster Sänger, Komponist und Keyboarder der ‚dienstältesten‘ Rockbands Deutschlands, der STERN COMBO MEISSEN. Manuel illustriert die Episoden, die Radio-Urgestein ‚Wölfi‘ liest, mit den passenden Songs aus Ost und West.

Wo?

Theater Adlershof
Moriz-Seeler-Str., 1
12489 Berlin