Mo, 26. 10. 2020, 18:00, Berlin

Arnulf Rating - PREMIERE des neuen Kabarett-Programms ZIRKUS BERLIN

Am 26. Oktober 2020 stellt der vielfach ausgezeichnete Kabarettist Arnulf Rating sein neues Solo-Programm ZIRKUS BERLIN im Berliner Kabarett-Theater Die Wühlmäuse vor. In der „Corona-Edition“ gleich zweimal am gleichen Abend, jeweils 75 Minuten ohne Pause. Tickets im Zweierpack zu 27,50 Euro p.P. können online gebucht werden, Einzelkarten oder mehr Plätze bedürfen der vorherigen Klärung. Das neue Programm steht Silvester sowie im Januar und zu Ostern nochmals auf dem Spielplan des Theaters am Theodor-Heuss-Platz.

Eigentlich wollte Arnulf Rating nur die Zeitungen zum Altpapier bringen. Aber dann bleibt er doch an einer dummen Schlagzeile hängen. Was kommt nach Corona?

War da was? Was war da?
Das Karussell dreht sich. Schnell. Schneller. Zirkus. Immer wieder überraschend wird eine Sensation nach der anderen präsentiert. Berlin ist das Zentrum. Hier spielt die Musik. Es geht immer schneller nach oben. Und noch schneller wieder runter. Geld fehlt überall. Aber andererseits ist genügend davon da! Es wird einfach nachgedruckt.

Es sind goldene Zwanziger Jahre. Der Mann mit dem Koks ist auch wieder dabei. Es geht heiß her. Wir reden darüber. In den Talkshows. Die Moderatorinnen geben die Dompteusen mit ihren gemischten Raubtiergruppen von Mietmäulern. Der Löwe brüllt, das Publikum ist fasziniert oder gelangweilt – aber es bleibt dran.

Arnulf Rating kennt sich aus: Er lebt in Berlin – und er gehört zur Risikogruppe. In seinem Programm nimmt er uns mit auf den Parforceritt durch die Manege. Mit Tempo und hohem Unterhaltungswert brilliert hier eine der dienst-ältesten scharfen Zungen des Landes. Der letzte der legendären 3 Tornados, der auf der Bühne steht. Er weiß, woher der Wind weht. Sein Maßstab ist der gleiche wie damals bei den 3 Tornados. Unterhaltung mit Haltung. Gerade, wenn es stürmisch wird. Der Anspruch bleibt: die Menschen oben mit erweitertem Bewusstsein und unten mit nasser Hose aus dem Theater zu entlassen.

Arnulf Rating hat Kabarettgeschichte geschrieben: seit 1977 mit den „3 Tornados“, nach der Einheit ab 1990 mit dem „Reichspolterabend“ und im neuen Jahrtausend mit dem jährlichen „Politischen Aschermittwoch“ in Berlin. Neben zahlreichen eigenen Kabarettprogrammen ist er auch als Veranstalter und Moderator von Festivals tätig, zum Beispiel bei den internationalen Wortkunstfestivals „Maulhelden“ und dem Revue-Programm „Der Blaue Montag“. Er ist in allen einschlägigen TV-Formaten zu Gast, besonders gern in der ZDF-„Anstalt“. Außerdem schreibt er regelmäßig Kolumnen und auch Texte für Kollegen. Seine wirkliche Leidenschaft gehört aber der lebendigen Aktion auf der Bühne. Wenn er den Koffer voller Zeitungen öffnet und seine Salven mit irrwitzigen Wortkaskaden ins Publikum feuert, ist klar: Die älteste Rating-Agentur in Deutschland schlägt wieder gnadenlos zu. Arnulf Rating wurde 1951 in Mülheim/Ruhr geboren und lebt seit 1972 in Berlin. Er ist verheiratet und hat drei mittlerweile erwachsene Kinder.

„In seinen zahlreichen Kabarettprogrammen seziert Arnulf Rating die Behauptungen von Politik und Medien und bricht sie auf das herunter, was sich oft hinter dem marktschreierischen Gedröhne verbirgt: Verfälschungen, Überspitzungen, Panikmache und Desinformation. Er betreibt Aufklärung im besten Sinne und mit dem effektivsten Werkzeug: Dem Humor, der durch seinen Hintersinn immer wieder für überraschende Erkenntnisse sorgt.“
(Jury Bayerischer Kabarettpreis 2019)

Wo?

Kabarett-Theater Die Wühlmäuse
Pommernallee 2-4
14052 Berlin