Mi, 28. 10. 2020, 19:00 - 21:00, Berlin

Digitale Mitbestimmung und Beteiligung

Digitale und onlinebasierte Formen der Arbeit setzen sich auch bei Abstimmungs- und Entscheidungsprozessen zunehmend durch. Aktuelle Corona-Sonderregelungen ermöglichen es Unternehmen und Vereinen, in starker Weise tradierte demokratische Standards zu verändern. Das ruft auf der einen Seite Kritik, auf der anderen Erleichterung hervor.
Welche Chancen und Risiken liegen in einer stärker digitalisierten Demokratie? Welche Formen sind im In- und Ausland bereits erprobt? Wie lässt sich auf kommunalpolitischer Ebene die Partizipation und die Kampagnenfähigkeit, ja die Bürger*innenbeteiligung insgesamt gar stärken?

Podiumsdiskussion mit: Annika Schmidt (LAG Netzpolitik), Andreas Nitsche (Interaktive Demokratie e.V.), Ferdinand Nehm (Institut für Partizipatives Gestalten / Stadtwerkstatt Berlin), Martin Delius (Netzpolitiker, ex-Pirat und ex MdA)

Moderation: Holger Klemm

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin