Fr, 25. 09. 2020, 19:00, Berlin

Krunk-Kranich - ԿՌՈՒՆԿ - Armenische Kunstlieder aus 3 Jahrhunderten mit Tenor Masis Arakelian

Das besondere klassische Konzert - Armenische Kunstlieder aus drei Jahrhunderten

Krunk-Kranich symbolisiert einen Vogel, der das Unmögliche möglich machen soll. Er überfliegt die höchsten Gipfel unserer Welt, überwindet die von Menschenhand in den Herzen und zwischen den Völkern geschaffene Grenzen und soll so die Sehnsucht nach Heim, Geborgenheit und Liebe stillen.

Krunk ein Überbringer und Bote, der in andere Welten hinüber fliegt, sogar zum Reich der Toten und ähnlich wie der unsichtbare Wind, der durch alle Lungen dieser Welt fließt und alles mit allem verbindet und allem das Leben einhaucht und sich leise und heimlich davon schleicht, ohne dass wir ihn sehen.

Krunk erzählt von einer verbotenen Liebe und einem Frühling, der verschneit ist.

Krunk ist der Appell eines Geistlichen des 19. Jahrhunderts an die Frau, sie solle für ihre Liebe kämpfen und sich nicht beugen!

Krunk ist die liebevoll zarte Beschreibung eines Verliebten, der die schönsten Symbole der Natur benutzt, um die vollkommene Schönheit seiner Geliebten zu beschreiben.

Krunk erzählt über gebrochene Herzen, die in den Tiefen der Meere versunken sind und über die gewaltsam geraubte Heimat und die Mahnung an die Natur, keine Früchte für die Besatzer zu tragen!

Krunk singt Lieder über verloren gegangene Kindheiten und über Quellen, die nur aus Liebe zum Leben sprudeln und in die Welt fließen, um der Welt Liebe zu schenken. Er singt über den Garten Eden und ihre unzähligen Blumen, die alle auf den Gesang der Nachtigall warten, um die Vereinigung zu krönen.

Krunk ist der sanft zerbrechliche und doch kluge Tanz in einem zerstörerischen Sturm, um nicht zu brechen.

Krunk singt von Neubeginn und Hoffnung, Licht und Wiedergeburt, dunklen und hellen Tagen und von schwarzen Kinderaugen, die trotz erlebter Finsternis, voller Hoffnung, lächelnd und mit offenen Armen dem Leben begegnen.

Krunk ist die im Dunkeln funkelnde Kerze, die der bestürzten Seele Halt und herzliche Liebe spendet und den Weg zum Licht und Hoffnung aufzeigt.

Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Konzertabend!

Besetzung:
Tenor und Komposition: Masis Arakelian
Klavier: Susan Wang
Violine: Nils Arne Schneider
Violoncello: Tobias Hoffmann

Wo?

Theater Adlershof
Moriz-Seeler-Str.1
12489 Berlin