Mo, 3. 06. 2019, 19:00 - 23:00, Berlin

Die DEFA-Stiftung präsentiert: Jenseits von Golzow

Jenseits der Langzeitbeobachtung DIE KINDER VON GOLZOW haben Winfried und seit Mitte der 1980er Jahre auch Barbara Junge eine Vielzahl von Dokumentarfilmen für die DEFA gedreht, die soeben neu digitalisiert auf DVD erschienen sind.

In STUDENTINNEN - EINDRÜCKE VON EINER TECHNISCHEN HOCHSCHULE (1965) beobachtet Winfried Junge Frauen an der Technischen Universität in Ilmenau und geht der Frage nach, warum es so wenige sind. In EINBERUFEN (1971) stehen junge Männer in den ersten Wochen bei der Armee im Mittelpunkt, in WENN JEDER TANZEN WÜRDE, WIE ER WOLLTE, NA! (1972) sind es die Schüler und Lehrer einer Tanzschule. DAS PFLUGWESEN - ES ENTWICKELT SICH (1987) ist ein lakonischer Bericht über einen Wettkampf von Traktoristen.

Der zweite Filmblock führt nach Asien und Afrika: In Syrien begleitet Junge die Montage einer Fabrikanlage in einer Spinnerei; aus Somalia und Libyen berichtet er über Entwicklungen in Bildungssystem und Agrarwirtschaft. Mit NICHT JEDER FINDET SEIN TROJA (1990) kehren Junges nach Syrien zurück und sprechen mit Archäologen.

19:00 Uhr
STUDENTINNEN - EINDRÜCKE VON EINER TECHNISCHEN HOCHSCHULE
EINBERUFEN
WENN JEDER TANZEN WÜRDE, WIE ER WOLLTE, NA!
DAS PFLUGWESEN - ES ENTWICKELT SICH
Moderation: Klaus-Dieter Felsmann
Gäste: Barbara Junge und Winfried Junge

21:15 Uhr
IN SYRIEN AUF MONTAGE
SOMALIA – DIE GROSSE ANSTRENGUNG
GRUSS AUS LIBYEN ODER GRÜN IST EINE SCHÖNE FARBE
NICHT JEDER FINDET SEIN TROJA