Fr, 14. 06. 2019, 19:00 - 21:00, Berlin

Die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands, SAP (1931-33)

Die 1931 zur Überwindung der Feindschaft unter den Arbeiterparteien gegründete Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands war der Versuch einer demokratisch-sozialistischen Bewegung in der Spätphase der Weimarer Republik. Gerd Irrlitz, dessen Vater in der SAP aktiv war, hat jüngst neue Forschungsergebnisse über die linkssozialistische Partei publiziert. Er wird ihre kurze Geschichte nachzeichnen und fragen, ob die historischen Lehren auch Ideen und Wege für eine postkapitalistische Gesellschaft heute aufzeigen können.

Referent: Prof. Gerd Irrlitz (Philosoph, geboren 1935 in Leipzig, Schüler und studentischer Hilfsassistent von Ernst Bloch, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000 Professor am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin, zuletzt erschienen: Widerstand, nicht Resignation. Eine antifaschistische Widerstandsgruppe der SAP in Leipzig, Passage Verlag 2018)

Moderation: Prof. Mario Keßler (Historiker)

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin