Di, 4. 06. 2019, 10:00 - 12:00, Berlin

Karl Marx und Friedrich Engels – Ihr ambivalentes Verhältnis zum Judentum

Zeitlebens haben sich Marx und Engels für die politische und rechtliche Gleichstellung der Juden eingesetzt. Gleichzeitig hatten sie eine tiefe subjektive Abneigung gegen die jüdische Religion und ihre Kultur. Nachgezeichnet wird ihr ambivalentes Verhältnis zum Judentum in der Zeit des Vormärz, in der Revolution von 1848/49 und in den folgenden Jahrzehnten.

Referent: Dr. Francois Melis
Moderation : Marilies Müller

Wo?

Karl-Liebknecht-Haus
Kleine Alexanderstr. 28
10178 Berlin