Di, 30. 04. 2019, 10:00 - 12:00, Berlin

Zum Recht auf Selbstbestimmung der Persönlichkeit

Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Selbstbestimmung und Selbstverantwortung unter konkret-historischen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und in einer digitalisierten Welt. Wie kann das Recht auf Selbstbestimmung im Kapitalismus vorwiegend neoliberaler Prägung durchgesetzt werden? Finanzielle und existenzielle Probleme sowie Bildungsdefizite schränken den freien Willen in Entscheidungssituationen ein. Selbstverantwortung für die eigenen Lebensziele ist verbunden mit dem Verantwortungsbereich und dem vorhandenen Entscheidungsspielraum. Wie sind Frauenrechte als Menschenrechte unter patriarchalischen Verhältnissen durchzusetzen?

Referentin: Prof. Dr. Helga E. Hörz
Moderation: Helga Labs

Wo?

Karl-Liebknecht-Haus
Kleine Alexanderstr. 28
10178 Berlin