Di, 19. 02. 2019, 18:00 - 20:00, Potsdam

Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90

Dr. Hans Modrow (Ministerpräsident der DDR von November 1989 bis April 1990, Mitglied des Bundestags von 1990 bis 1994 und des Europäischen Parlaments von 1999 bis 2004; Berlin) im Gespräch mit Dr. Detlef Nakath (Historiker, Mitglied des Vorstands der Rosa-Luxemburg-Stiftung; Potsdam)

Fast drei Jahrzehnte nach den dramatischen Ereignissen der Jahre 1989/90 haben Michael Gehler, Professor an der Universität Hildesheim, und Oliver Dürkop, Journalist, über 500 Fragen an eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Wendejahre gerichtet: an Hans Modrow. Die Antworten sind als Gesprächsband im Herbst 2018 im StudienVerlag unter dem Titel „In Verantwortung. Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90“ erschienen und bieten einen tiefen Einblick in die Biographie Modrows, in die Geschichte der DDR, der Bonner wie der Berliner Republik und vor allem in die Ereignisse der Wendezeit.

Im Gespräch mit dem Historiker Dr. Detlef Nakath wird Dr. Hans Modrow in dieser Veranstaltung von seinen Erfahrungen berichten, seine Bewertungen darstellen, tief in die deutsch-deutsche Teilungs- und Transformationsgeschichte eintauchen und dabei vor allem auf die Entscheidungen 1989/90 eingehen.

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Wo?

Landesgeschäftsstelle der RLS Brandenburg e.V. (Atrium)
Dortustr. 53
14467 Potsdam