Mi, 29. 05. 2019, 18:00, Berlin

nd-filmclub: Dokumentarische Einblicke in Lebens- und Arbeitswelten der DDR / Teil 4

Eine Reihe von Dokumentarfilmen der DEFA erreichten ein hohes Niveau und erhielten weltweit Preise. Die Filme enthalten Historisches und Biografisches von unschätzbarem Wert: ungeschönte Bilder vom Alltag eines untergegangenen Landes. Zugleich ist da immer die Utopie, dass es noch etwas anderes gibt, wie in den Träumen und Sehnsüchten der kleinen Leute, bei denen man sich zu Hause fühlte. Die Filme bieten ungeschönte Einblicke in das Arbeits- und Alltagsleben von Menschen in der DDR. Das Bestreben der Menschen, im Osten Deutschlands eine neue Gesellschaft ohne Ausbeutung und Arbeitslosigkeit zu realisieren, scheiterte 1989/90. Dennoch muss man dieses Experiment und die Akteure, die daran mitwirkten, Ernst nehmen. Die Filme regen heutige Zuschauer an, sich mit der Geschichte der DDR und ihrer eigenen Biografie auseinanderzusetzen.

Heute:

Karl Friedrich Schinkel – Dem Baumeister zum 200. Geburtstag (1981, 35‘), Peter Josef Lenné – Gärten, Parke, Landschaften (1990, 29‘), Der Maler Albert Ebert (1982, 18‘), Die Italienische Reise von Johann Wolfgang von Goethe (1982, 22‘)
Gesprächspartner: Werner Kohlert

Wo?

Kino TONI am Antonplatz
Antonplatz 1
13086 Berlin