Alle Artikel

Filtermöglichkeiten:

  • Bundesland
  • Stadt
  • Zeitung

  • Von Alt Ruppin bis zur Krim

    13.03.2017, Christa Horstmann
    Die Freundschaftsgesellschaft und die Basisgruppe der LINKEN Alt Ruppin hatten sich zum Internationalen Frauentag erneut etwas Besonderes einfallen lassen. Natürlich war die Kaffeetafel wieder festlich geschmückt und selbstgebackener Kuchen von Sabine Reinbacher und Gerda Bismark-Menzel fehlte auch nicht ...
  • Ehrendes Gedenken

    13.03.2017, Achim Müller
    Am Sonnabend, den 11. Februar trafen sich gut 20 GenossInnen und Freunde, um der verstorbenen Neuruppiner Genossin und Künstlerin Marianne Kühn-Berger an ihrer letzten Ruhestätte in Zühlen zu gedenken. Mit bewegenden Worten zeichnete Genosse Otto Theel deren Lebensweg nach und sprach ehrende Worte des Gedenkens ...
  • Mehr öffentliche Sicherheit durch Beschränkung der Freiheit?

    13.03.2017, Dr. Andreas Bernig
    Schon Benjamin Franklin wusste: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Nach mehreren schweren Gewalttaten will auch in Deutschland so mancher Hardliner diesen Satz nicht mehr wahr haben. So stellte die CDU im Januar 2017 im Brandenburger Landtag den Antrag „Verteidigung der Sicherheit und Freiheit – Maßnahmen gegen Islamismus und Terrorismus verstärken!“, der neben Forderungen zur personellen Aufstockung von Polizei und Verfassungsschutz weitere Maßnahmen enthält.
  • Kommentiert: Demokratie will geübt sein

    12.03.2017, Dr. Uta Sändig
    Wenn den Diskutanten in der SVV die Argumente ausgehen, greifen sie gern auf eine Allzweckwaffe zurück, um die Oberhand zu behalten: Sie werfen ihrem Gegenüber mangelndes Demokratieverständnis vor und verweisen auf die Sünden der Vergangenheit. Die meisten SVV-Mitglieder sind gebürtige Brandenburger, ob nun direkt aus der Havelstadt oder aus dem Umland, viele waren SED-Mitglieder. Ich will niemandem das Bestreben absprechen, für diese unsere Stadt das Beste zu wollen. Nur haben wir unterschiedliche Vorstellungen davon, was denn dieses Beste sei. Sofern uns nicht die Gnade der späten Geburt zuteil wurde, haben wir nach der Wende in Sachen Demokratie dazulernen müssen
  • Hallo Leute,

    11.03.2017, Redaktion
    ick bin ja froh, dass die janz eisigen Wintertage vorbei sind. So manche Kundin hat sich den Besuch in unserem Salon „Scharfe Schere“ gespart, weil ihre dicke Kopfbedeckung die teure Frisur sowieso gleich wieder platt gemacht hätte. Obwohl, ick kann auch Frisuren, die den Angriff einer Wollmütze locker überstehen.
  • LINKE: Keine Sonderzahlungen für Ausschussvorsitzende!

    n der letzten Ratssitzung wurde eine Änderung der Hauptsatzung beschlossen, die eine zusätzliche Aufwandsentschädigung für die Vorsitzenden von 12 Ratsausschüssen beinhaltete.

    10.03.2017, Ratsfraktion Neuss
    Allerdings: laut Gesetz kann der Rat weitere Ausschüsse von dieser Regelung ausnehmen. Wie bereits angekündigt, beantragt die Ratsfraktion DIE LINKE nun, alle Neusser Ausschüsse von dieser Regelung auszunehmen. Dies ist in der aktuellen Haushaltslage angemessen.
  • Weltfrauen Tag

    DIE LINKE.Grevenbroich verteilte am 08.03.17, dem Internationalen Frauentag Informationen und Blumen.

    08.03.2017, W. Rogel-Obermanns
    DIE LINKE.Grevenbroich verteilte am 08.03.17, dem Internationalen Frauentag Informationen und Blumen.
  • Weltfrauen Tag {We don´t fight for flowers!}

    Wir kämpfen nicht für Blumen! Aus diesem Grund verteilten wir mit der Neusser Direktkantatin Kirsten Eickler Postarten mit Schokoherzen.

    08.03.2017, Ortsverband Neuss
    Dieser Tag mit immerwährenden Kämpfen für gleichberechtigte Teilhabe hat eine lange Tradition. Vieles wird heute als selbstverständlich angesehen, das ist gut so.
  • Keine Abschiebung nach Afghanistan

    Landtag beschloss am 2. März konsequente Einzelfallprüfung/ Bundesregierung soll Sicherheitslage neu bewerten

    06.03.2017, Ralf Christoffers, Landtagsabgeordneter
    Am 2. März lag dem Landtag ein Beschlussantrag von Bündnis 90/Die Grünen vor, der einen Abschiebestopp nach Afghanistan durch das Land Brandenburg forderte. Diese Diskussion wurde nicht erst seit dem Antrag der Grünen geführt. Seit mehreren Wochen gab es intensive Gespräche über die Sicherheitslage in Afghanistan, die von der Bundesregierung in einigen Regionen als "ausreichend sicher" eingeschätzt wird und damit eine "Rückführung" ermöglicht ...
  • „Ein guter Tag für Bernau“

    Bürgerentscheid am 5. März: Das Rathaus soll gebaut werden/ LINKE: Transparenz und kritische Begleitung des Bauvorhabens

    06.03.2017, Redaktion
    Gute Stimmung bei den Bernauer LINKEN am Abend des Bürgerentscheides, dem 5. März, nach Schließung der Wahllokale. Bereits nach Auszählung der ersten Stimmbezirke zeichnete sich ab: Die Bernauer Bürgerinnen und Bürger werden sich eindeutig hinter den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung stellen; sie wollen ein Rathaus ...
  • Hilfe zur Selbsthilfe

    06.03.2017, AG HartzIV
    Am 6.3.2017 fand unser monatlicher Infostand vor dem Jobcenter Karl-Arnoldstr. statt. Das Motto Diesmal Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Platz 18 der Landesliste NRW

    Kreissprecher des Rhein-Kreis-Neuss ist auf Platz 18 Der Landesliste

    05.03.2017, Rote Reporter
    Heiner Bäther wurde heute Morgen mit einem hervorragenden Ergebnis auf den Listenplatz 18 der Landesliste NRW gewählt. In seiner Rede ging er auch auf sein Gebiet Queer Politik besonders im ländlichen Raum sowie den sozialen Problemen auch hier speziell im ländlichen Raum.
  • Wärme der Solidarität gegen Kälte – LINKE besucht streikende Busfahrer

    01.03.2017, Dr. Elvira Strauß
    14. Februar 2017. Es ist bitterkalt. Vor dem Busdepot der Busgesellschaft Oder-Spree (BOS) in der Erkneraner Rudolf-Breitscheid-Straße stehen Männer um eine Tonne mit brennendem Kaminholz. Sie stehen hier seit 3.30 Uhr, ihrem Schichtbeginn als Busfahrer. Es ist Warnstreik bis 9 Uhr. Er soll die laufenden Tarifverhandlungen stützen. Von den Arbeitgebern fordern die Busfahrer bessere Arbeitsbedingungen und mehr Lohn.
  • Präsident der Französischen Republik ehrt Bürger des Landes Brandenburg

    01.03.2017, LAG Buchenwald-Dora
    Am 27. Januar 2017 überreichte der Botschafter der Französischen Republik in Deutschland, Philippe Étienne, in Erfurt an den ehemaligen Häftling des Konzentrationslagers Buchenwald, Günter Pappenheim aus Zeuthen, die Insignien eines „Kommandeurs der Ehrenlegion“. Die ranghöchste staatliche Auszeichnung Frankreichs erfolgte auf Erlass des Präsidenten der Französischen Republik ...
  • Gewissen in Aufruhr

    Film(Nach)Betrachtung

    01.03.2017, René Lindenau
    Es gibt Dinge, die drängen sich immer wieder auf. Dazu gehören bestimmte Ereignisse in unserem Leben oder dem unserer Vorfahren. Aber auch ein Buch oder ein Film, die sich mitunter tief in das Gedächtnis eingraben und prägend für das künftige Handeln sind – es jedenfalls so sein sollten: Wie beim fünfteiligen DDR-Spielfilm „Gewissen in Aufruhr“, der 1961 das Licht der Filmwelt erblickte ...
  • Es geht alles so weiter wie bisher …

    01.03.2017, Dr. Elvira Strauß, Mario Hausmann
    Auf der Stadtverordnetenversammlung am 7. Februar standen der Haushalt 2017, die Anschaffung eines effektiveren Bürger- und Ratsinformationssystems und Konsequenzen des grundhaften Ausbaus der Buchhorster Straße auf der Tagesordnung.
  • Offene Grenzen! Aber Wie?

    Ein Beitrag zur Debatte um das Wahlprogramm der LINKEN

    01.03.2017, Dr. Artur Pech
    Es ist nicht ausreichend, sich in der Forderung nach offenen Grenzen einzurichten, ohne die Frage zu beantworten: Was ist gemeint? Wie soll es erreicht werden? Es ist nicht ausreichend, für ein Bundestagswahlprogramm mit dem Horizont einer Wahlperiode Passagen des Parteiprogramms abzuschreiben. Es muss schon gesagt werden, welche konkreten Schritte zum erklärten Ziel in der Wahlperiode unternommen werden sollen. Aber nicht nur das. Es ist zu klären, mit welchen Problemen dabei zu rechnen ist und wie mit ihnen umgegangen werden soll.
  • Städtische Finanzplanung in Fürstenwalde

    Die Fraktion DIE LINKE diskutierte den städtischen Haushalt

    01.03.2017, Stephan Wende
    Am 11. Februar 2017 lud die Fraktion DIE LINKE im Rahmen der Beratungen des städtischen Haushaltes interessierte Bürger und Vertreter von Vereinen, Einrichtungen und Institutionen der Stadt zur Haushaltswerkstatt ein.
  • Der junge Karl Marx und wir heute

    Zwischen Reaktion und Revolution

    01.03.2017, Thomas Nord
    Anfang März ist ein abendfüllender Film über das Leben des jungen Karl Marx in den Kinos angelaufen, der die gesellschaftlichen und politischen Umstände seiner Zeit wieder lebendig werden lässt. Es ist eine Zeit, die zwischen monarchischer Reaktion und demokratischer Revolution hin- und herschwankt. Der Film erinnert uns daran, dass es Zeiten gibt, in denen man nicht nur zuschauen kann ...
Blättern: