28.05.2016
Wolfgang Sachse
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Familiengarten

Kleinod oder Last für Eberswalde?

Eberswalde/Barnim

Sich über den aktuellsten Stand zum Eberswalder Familiengarten informieren zu lassen, war Gegenstand der Sitzung der Eberswalder Linksfraktion am 11. April. Dazu waren die Verwaltungsdezernentin, Frau Stibane, und der für den Familiengarten zuständige Amtsleiter, Herr Birk, eingeladen. Beide wussten, dass sie bei der Linksfraktion viele Befürworter eines Weiterbetriebs des Familiengartens auch über das Jahr 2017 hinaus antreffen würden. In allen bisherigen Diskussionen um die Hinterlassenschaft der Landesgartenschau von 2002 hat sich die Linksfraktion dafür eingesetzt, eine Nachnutzung des Geländes für die Eberswalder Bürgerinnen und Bürger und natürlich die Gäste aus nah und fern ohne zeitliche Begrenzung möglich zu machen. Auch zu einem Zeitpunkt als alle, die damit befasst waren, den Begriff Nachnutzung nicht so richtig über die Lippen brachten, war das eine Kernforderung der LINKEN in Eberswalde. Notwendigen Veränderungen will sich die LINKE aber nicht verschließen. Deshalb befürworten wir eine offene Diskussion auf Basis der von der städtischen Arbeitsgruppe zum Familiengarten vorgelegten Analyse.