30.05.2016
Regina Kittler
Erschienen in: Marzahn-Hellersdorf links (DIE LINKE. Berlin, Berlin, Berlin)

Wenn im Frühling alles blüht ...

DIE LINKE beim Biesdorfer Blütenfest dabei

Am Stand der LINKEN im Jahr 2015.

… ist es hier besonders schön. Deshalb gibt es nun auch schon das 17. Biesdorfer Blütenfest. Rings um das Schloss Biesdorf ist nun für das Wochenende nach Himmelfahrt im Schlosspark, der ansonsten eine Oase der Ruhe ist, ein buntes und reges Treiben angesagt.
Auch DIE LINKE wird dort wie immer einen Marktstand haben und vielleicht treffen wir uns ja dort, bei der Parkbühne oder beim Schloss, das sich putzt vor der großen Wiedereröffnung als Bilderschloss am 9. September, zu einem Gespräch?
Das Schloss war lange Jahre für viele Biesdorferinnen und Biesdorfer und den angereisten Besuch „unser Schloss“. Das war unser Stadtteilzentrum, engagiert geführt vom BALL. e.V., wo viel Kultur stattfand, wo wir gemeinsam über die Biesdorfer Anträge zum Bürgerhaushalt stritten, wo viele aus der Gegend hier ihren runden Geburtstag feierten und auch ich, erst als Bezirksverordnete und dann als Wahlkreisabgeordnete vom Abgeordnetenhaus, meine Sprechstunden und den Politischen Frühschoppen – immer verbunden mit Kultur - durchführen konnte. Das Stadtteilzentrum ist seit den Bauarbeiten am Schloss ins „Gelbe Haus“ schräg gegenüber in Alt-Biesdorf 15 umgezogen und gerade fand dort unser Politischer „Silberhochzeits“-Frühschoppen statt (siehe Bericht auf Seite 3).
Auf die „Galerie Bilderstreit“, die im Schloss ihre Heimat finden wird, sind wir sicher alle gemeinsam gespannt. Im vergangenen Herbst hatte DIE LINKE Marzahn-Hellersdorf übers Wochenende zur 13. Linken Kulturfahrt eingeladen. Ich als Reiseleiterin hatte mir dabei selbst einen Wunsch erfüllt und eine Führung im Bilderdepot auf der Burg Beeskow organisiert (MaHeli berichtete in Nr. 12/2015). Alle, die mit dabei waren, freuen sich sicher schon auf ein Wiedersehen mit vielen tollen Bildern von DDR-Künstlerinnen und -Künstlern, die endlich wieder für alle sichtbar werden. Es wird ja sicher nicht der Neo Rauch sein oder etwa doch, Julia Witt? Fragen wir unsere Kulturstadträtin doch mal beim Blütenfest, vielleicht verrät sie es uns schon. Immerhin hat sie ja auch schon im vorigen Jahr ermöglicht, dass ich mit einer Gruppe von Interessierten aus meinem Wahlkreis einen Blick in das Schlossinnere und auch in die neue obere Etage werfen konnte.
Aber nun erst mal viel Spaß beim Blütenfest! Seh‘n wir uns?

Unsere Autorin ist direkt gewählte Abgeordnete und kandidiert erneut im Wahlkreis 4 (Biesdorf/Marzahn-Süd/Friedrichsfelde-Ost) für das Berliner Abgeordnetenhaus.