09.05.2016
Christa Horstmann
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Theodor grüßt zu Pfingsten

Fontane-Denkmal in Neuruppin
Neuruppin

Eigentlich kann man sich dieses Jahr ärgern, wenn man Pfingsten wegfährt aus Neuruppin: die Fontane-Festspiele warten mit einem viel versprechenden Kulturprogramm mit über 60 Veranstaltungen - Literatur, Musik, Theater, Film, Kunst, Natur - auf. Und geben einen Vorgeschmack auf das Fontanejahr 2019 zum 300. Geburtstag unseres Theodor, wo wir uns einige Monate lang mit ihm beschäftigen können, sollen und sicher auch wollen ...

Aber erst einmal geht ´s um 2016. Interessante Wanderungen und Ausflüge werden zwischen Sonnabend, 14. Mai bis Pfingstmontag, 16. Mai auf des Dichters Spuren zu Fuß, per Rad und Schiff, per Bus in unsere im Frühling besonders reizvolle Gegend angeboten. Lesungen an allen möglichen Orten und Stellen dürfen natürlich nicht fehlen. Drei open-air-Aufführungen der Fontane-Novelle »Grete Minde« werden wieder in stimmungsvoller Umgebung (und hoffentlich bei Bilderbuchwetter) zwischen Klosterkirche und See aufgeführt. So manches »Neue« oder nicht so bekanntes von/über Fontane wird ausgekramt. Es werden zum Beispiel vier Fontane-Literaturverfilmungen aus vier Jahrzehnten zu sehen sein, und nicht zuletzt werden der Fontane-Literaturpreis und der dritte Fontane-Preis für junge Schreibende vergeben. Es lohnt sich, das Programm (vieles auch in den Zeitungen) für die Pfingsttage an den Kalender zu stecken.

Man kann eigentlich nur staunen, wer sich alles mit Fontanes Werken, Briefen, Gedichten, Geschichten und auch seinen Eigenheiten beschäftigt. Lassen wir uns also Pfingsten 2016 überraschen - und genießen wir außer Natur auch den alten, jungen, immer wieder interessanten Neuruppiner Fontane!