19.04.2016
Justin König
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Einsatz beim Nachbarn

Politikverdrossenheit? Die AG beweist das Gegenteil!

Wahlkämpfer in Seehausen
Wusterhausen

Beim letzten Treffen der Arbeitsgemeinschaft »Junge GenossInnen« waren 18 Jugendliche anwesend. Der Tisch in der Geschäftsstelle in Neuruppin war erneut voll besetzt und die Stimmung war ausgezeichnet. Das zeugt keineswegs von Politikverdrossenheit in der Jugend. Im Gegenteil, unsere Arbeitsgemeinschaft zeigt, was die Jugend durch Teilhabe am politischen Prozess bewirken kann.
Am Wochenende vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt unterstützten wir, sieben Mitglieder der AG, unseren Nachbar-Landesverband erfolgreich beim Durchführen eines Infostandes und bei der Verteilung von Wahlzeitungen. Insgesamt wurden in der Altmark, im Landkreis Stendal, nahezu ganz Seehausen und vier umliegende Dörfer mit Infomaterial versorgt. Es war uns ein großes Anliegen, auch die umliegenden Dörfer zu versorgen, um deutlich zu machen, dass sich DIE LINKE in Stadt und Land für alle Menschen einsetzt.

Die Vernetzung mit anderen Landesverbänden muss ausgebaut werden, um Handlungsfähigkeit zu ermöglichen. Uns wurde die politische Unzufriedenheit der Bevölkerung von Sachsen-Anhalt im Bürgerdialog bewusst. Vor allem der demografische Wandel und die gegenwärtige Flüchtlingsproblematik machen der Bevölkerung und den Kommunen zu schaffen.

Leider haben sich unsere Bemühungen und das Engagement der Sachsen-Anhaltiner Wahlkämpfer nicht in den Wahlergebnissen widergespiegelt. Das ist bedauerlich, jedoch gilt es nun, linke Politik zu machen und eine klare Kante gegen rechts aufzuzeigen.
Unsere Arbeitsgemeinschaft geht dennoch gestärkt und voller Enthusiasmus in den nächsten Wahlkampf nach Mecklenburg-Vorpommern.