16.02.2016
Christa Horstmann
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

»Fontane 200« in drei Jahren

Theodor Fontane, der »Dichter der Mark«
Neuruppin

Am 30.12.2019 jährt sich der 200. Geburtstag von Theodor Fontane. Für nicht wenige ist der Dichter, Schriftsteller und Journalist ein Begriff. Allein seine »Wanderungen« haben das Ruppiner Land weit bekannt gemacht.

So war eine Beratung am 25. Januar 2016 im Neuruppiner Tempelgarten für zahlreiche kulturinteressierte Leute Anlass, sich unter Leitung der Stadt mit der Vorbereitung des Fontane-Jahres 2019 zu beschäftigen.

Drei Schwerpunkte sind gesetzt: Im Museum wird es eine große Ausstellung geben, die »über die Grenzen des Landes hinaus für Aufsehen sorgen soll«. Auf dem Brasch-Platz wird für junge Leute ein Fontane-Camp stattfinden mit Veranstaltungen und Möglichkeiten, Fontane besser kennen zu lernen in seiner modernen, zeitgemäßen Bedeutung, und es werden zwischen März und Dezember 2019 wieder Festspiele für ein reichhaltiges Programm sorgen.

Es gab einige interessante Diskussionsbeiträge. S. Schwanz, bekannter Heimatforscher, bat zum Beispiel das Museum, in der neuen Ausstellung dann wirklich ein umfassendes Bild von Fontane und seiner Zeit zu zeigen und den vorhandenen reichen Fundus gut zu nutzen. Man sollte in das Fontane-Jahr auch das lange Mühen großer Kreise der Bevölkerung um die Erhaltung der Natur der Freien Heide mit einbeziehen. Herr Donner machte deutlich, wie viele Erinnerungsorte und -bezüge zu Fontane es allein in unserem Kreis gibt, die viel mehr zu erschließen sind. Weitere interessante Hinweise konnten die Veranstalter mitnehmen. Die Schulen sind vor allem mit eigenen Ideen gefragt.

Das komplette Programm für das Fontane-Jahr 2019 soll im Frühjahr 2018 stehen. Aber dieStadt wird die Zeit bis dahin für die Popularisierung sicher nicht ungenutzt verstreichen lassen. Und es werden vor allem auch noch viele Vorschläge der Bürger erwartet!