13.01.2016
Bianka Wandersleb
Erschienen in: KONKRETer (Kyffhäuserkreis, Thüringen)

Von Abwählen bis Abbrennen

Im Ortsverband Bad Frankenhausen steht regelmäßig die Lokalpolitik auf dem Plan. So auch am 22. Oktober, wo wir den Torsten Blümel zu Gast hatten. Als Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion konnte er zu vielen Dingen sprechen, die den Kreis bewegen. Vor allem die Vorgänge um die Abwahl des 1. Beigeordneten konnte man besser nachvollziehen, als wenn man es nur in der Zeitung liest. Großes Diskussionspotential bietet auch der geplante Bau eines Geoliftes zum Kyffhäuserdenkmal. Wie schon auf dem Kreisparteitag gingen auch an diesem Abend die Meinungen auseinander. Brauchen wir den Lift, ist er nicht zu teuer, rechtfertigen die zu erwarteten Besucherzuwächse den Eingriff in die Natur?

Um die Natur im weitesten Sinne geht es auch beim geplanten Verbot der Brenntage. In Bad Frankenhausen schon lange verboten, sollen auch im ganzen Freistaat die Gartenabfälle nicht mehr verbrannt werden dürfen. Was Bewohner und Gäste freut, ärgert die Gärtner und Land- und Forstwirte. Wenn das so Gesetz ist, muss die Entsorgung gewährleistet werden, lange Wege und Kosten sind vor allem für ältere Menschen nicht zumutbar.

Das große „Aufreger“- Thema dieser Tage, die Flüchtlingspolitik, wurde natürlich auch nicht ausgespart. Einige Zahlen und Fakten gab es von Torsten und auch Berichte von Einwohnerversammlungen in einigen Orten. Da einige von uns sich schon aktiv in der Flüchtlingshilfe engagieren, und in Bad Frankenhausen die Stimmung vergleichsweise gut ist, gab es keine negativen Diskussionen, wir hoffen, es bleibt so positiv.

Die nächste Zusammenkunft des Ortsverbandes wird die Weihnachtsfeier am 12. Dezember sein, es werden hiermit schon alle eingeladen.