08.01.2016
Björn Tielebein
Erschienen in: Marzahn-Hellersdorf links (DIE LINKE. Berlin, Berlin, Berlin)

„Möge das Neue Jahr sich besser aufführen!“ (Heinrich Heine)

Marzahn-Hellersdorf

2016 - ein Jahr der Herausforderungen und Chancen - ich wünsche gleich zu Anfang allen Leserinnen und Lesern unserer Infoblattes ein friedliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Wenn dieser Beitrag erscheint, werden die Silvesterfeierlichkeiten längst verflogen, die weihnachtliche Harmonie wird durch den Alltag auch schon in Vergessenheit geraten sein. Wir blicken zurück auf ein Jahr der Superlative, der Krisen und Katastrophen, aber auch mit einem neuen, bisher ungekannten, zivilgesellschaftlichen Engagement. Gerade die zweite Jahreshälfte hat gezeigt, dass an die Stelle von Angst und Hass Solidarität und Menschlichkeit treten können. Dass es viele gibt, die lieber Menschen in Not helfen, als sich von Antidemokraten instrumentalisieren zu lassen. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen unserer BVV-Fraktion und der Bezirkspartei sehr herzlich bei allen bedanken, die sich ehren- und hauptamtlich für andere Menschen engagieren. Ihr Wirken findet zumeist im Hintergrund und oft zu wenig von der Öffentlichkeit bemerkt statt. Sie spenden Menschen in Not Trost, helfen Älteren, den Alltag zu meistern, und sind für jene da, die sich alleinfühlen.

In diesem Jahr steht für uns als Partei eine wichtige Herausforderung an. Im September werden ein neues Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlung gewählt.
Wir – DIE LINKE – haben den Anspruch, erneut stärkste politische Kraft in Marzahn-Hellersdorf zu werden. Nicht für uns, sondern für die Anliegen der Menschen, die uns das Vertrauen geben. Menschen, die einen Bezirk der Solidarität und sozialen Gerechtigkeit wollen. Bürgerinnen und Bürger, die mehr Mitbestimmung und offene Ohren für ihre Interessen einfordern. Wir haben in den vergangenen vier Jahren gezeigt, dass wir Antworten auf die entscheidenen Fragen der bezirklichen Politik haben. Nun gilt es, die bezirkliche SPD-CDU-bündnisgrüne Koalition des Personalabbaus, der verschlissenen Infrastruktur, des Abbaus von Mitbestimmungsrechten und der Kurzsichtigkeit abzulösen und Mehrheiten für eine linke, soziale und ökologische Politik zu organisieren. Marzahn-Hellersdorf kann mehr, und dafür braucht es eine starke LINKE. Stellen wir uns gemeinsam den Aufgaben des Jahres 2016! Ganz im Sinne von Heinrich Heine - siehe Überschrift.