10.06.2015
Redaktion/rc
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Anregungen für Politik

Regionalkonferenz der LINKEN in Eberswalde: 120 Gäste

Auf der Regionalkonferenz der LINKEN für die Kreise Barnim und Märkisch-Oderland in Eberswalde, v.l.n.r.: Prof. Alfred Schultz, Vorsitzender des Barnimer Kreistages, Sozialministerin Diana Golze und Landtagsabgeordneter Ralf Christoffers (alle LINKE)
Eberswalde/Barnim

Gute Stimmung bei den 120 Gästen der Regionalkonferenz der LINKEN in Eberswalde im Bildungszentrum Amadeu Antonio am 28. Mai. Sinn dieser Veranstaltung ist ein intensiver Austausch von Informationen und Hinweisen an die Landesebene. Dieses Mal ging es vor allem um die geplante Verwaltungsstrukturreform. So gab es Hinweise, die Gemeindegrößen nicht starr auf 10.000 Einwohner zu verpflichten. Gesundheitsministerin Diana Golze erhielt Anregungen zu den geplanten Änderungen zum Landespflegegeld. In einem offenen Forum debattierten die Gäste mit Justizminister Helmuth Markov über Flüchtlingspolitik. Aber auch Bildung und Sportförderung waren Themen. Der stellvertretende Landesvorsitzende und Kreisvorsitzende im Barnim, Sebastian Walter, erklärte zum Abschluss: „Ich habe viele interessante Anregungen bekommen, die ich in der politischen Arbeit weiter verfolgen werde.“

Die Regionalkonferenz bildete den Abschluss des fünften Regionaltages der LINKEN in diesem Jahr: Den ganzen Tag über sprachen Politikerinnen und Politiker des Landesverbandes in den Landkreisen Barnim und Märkisch Oderland mit Vereinen, Verbänden und Initiativen; setzten sich mit Landräten und Stadtverordneten an einen Tisch.