10.06.2015
Daniel Pfeiffer
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Pläne für die Ortsteile

Bürgerfest in Zerpenschleuse/LINKE Wandlitz mit Stand: „Wir kümmern uns“

Wandlitz/Barnim

Zum diesjährigen Bürgerempfang der Gemeinde Wandlitz in Zerpenschleuse war die Fraktionsgemeinschaft von DIE LINKE, Bündnis 90/Die Grünen und UWG mit einem eigenen Stand vertreten. Trotz andauernder Regenschauern beantworteten die Fraktionsvorsitzende Gabriele Bohnebuck (DIE LINKE), Jürgen Krajewski (UWG) sowie der Vorstand des Ortsverbandes Wandlitz der LINKEN unter Leitung ihres Vorsitzenden Bernd Pfeiffer die Fragen der Wandlitzer.

Unter dem Banner „Wandlitz 2030“ konnten sich die Bürgerinnen und Bürger zum einen für ein Leitbild in der Gesamtgemeinde Wandlitz aussprechen und auf Handzetteln ihre ganz konkreten Wünsche und Vorstellungen für ihren Ortsteil darstellen. Egal ob Baumschutz oder Windradproblematik - die Anregungen waren zahlreich. Insbesondere die immer wiederkehrende Forderung nach der vollständigen Fertigstellung des Fahrradweges zwischen Zerpenschleuse und Klosterfelde schien eine Herzenssache, besonders für die Zerpenschleuser. Unter dem Motto „Wir kümmern uns“ wurde gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein mögliches Leitbild für Wandlitz gesucht. Ein Vorort von Berlin? Gewerbestandort? Oder doch lieber ein Zentrum für Tourismus und Erholung? Fehlten den einen genügend Sitzgelegenheiten um die Seen herum, waren die anderen nicht von Recyclinghöfen mitten in ihrem Ortsteil begeistert. Viele Ideen wurden zusammengetragen und werden von der Fraktion und den Parteien in den kommenden Gemeindevertretersitzungen angesprochen. Die öffentlichen Fraktionssitzungen freuen sich auf regen Zulauf.

Termine und Orte sind jeweils über das Bürgerbüro der Partei DIE LINKE. unter der Telefonnummer: 033397-64515 oder per E-Mail wandlitz@dielinke-barnim.de zu erfahren.