09.04.2014
Redaktion/bc
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Schulhof trockenlegen

Grundschule in Werneuchen benötigt endlich Sanierung

Werneuchen/Barnim

Die kostenlose Trinkmilchversorgung für Kinder in der Grundschule im Barnim wurde zuerst in Werneuchen eingeführt: Die Stadt übernahm die Kosten der Milch für die Erst- bis Sechstklässler. „Wir wollen eine gesunde Ernährung der Kinder unterstützen", erläutert Alexander Horn, Stadtverordneter in Werneuchen den Grund, weshalb die Stadt 2010 die Initiative ergriff: Seit 2011 erhalten Grundschüler kostenfrei Trinkmilch. Inzwischen haben weitere Kommunen nachgezogen: In Bernau und Wandlitz gibt es gleichlautende Regelungen.

Aber nicht nur an dieser Stelle geht es um die Jüngsten in der Stadt. Die LINKE unterstützt die Forderungen der Eltern nach Sanierung des Schulhofes der Grundschule „Im Rosenpark". Der Schulhof muss dringend trockengelegt und endgültig saniert werden. Denn die Feuchtigkeit ist inzwischen in die Kellerräume des Gebäudes eingedrungen. Die LINKE hatte 2011 in der Stadtverordnetenversammlung einen Antrag eingebracht, die Sanierung und Trockenlegung des Schulhofes vorzuziehen, da dieses Bauvorhaben erst für die kommenden Jahre geplant war. „Die Haushaltslage der Stadt gab dies her", erklärt Alexander Horn. Aber CDU und SPD lehnten dies damals ab. Es war das Jahr der Bürgermeisterneuwahl in Werneuchen – eventuell wurde hier auf Kosten von Schülern, Lehrern und Eltern entschieden. „Die LINKE jedenfalls hält an der dringend nötigen Sanierung fest", betont Horn. „Noch in diesem Jahr soll sie erfolgen."

Die LINKE vertritt in den Aufsichtsräten der kommunalen Unternehmen konsequent die Interessen der Bürgerinnen und Bürger für stabile und sozialverträgliche Mieten sowie Wasser- und Abwassergebühren. „Wir unterstützten Projekte zur Modernisierung und Rekonstruktion der alten Bausubstanz, für die Schaffung zeitgemäßer Wohnungen und der Verbesserung des Ortsbildes", verdeutlicht Alexander Horn, der 28-jährige IT-Systemelektroniker, der Werneuchen im Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft vertritt. Er kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung und den Kreistag Barnim.