15.03.2015
Redaktion/bc
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Mehr Personal für die Kinder

Es können weiterhin Lehrer und Erzieher eingestellt werden

Barnim

500 zusätzliche Fachkräfte können bereits ab August diesen Jahres und 500 weitere ab Januar 2016 in die Kitas im Land Brandenburg eingestellt werden. Darüber einigte sich die Rot-Rote Landesregierung im Februar im Rahmen der Haushaltsberatungen für das Land. Das Land ist jedoch nicht Träger für Kitas, sondern stellt das Geld den Kommunen zur Verfügung. Damit wird eine Forderung der LINKEN gleich zu Beginn der Legislaturperiode umgesetzt, nämlich den Personalschlüssel in den Kitas weiter zu verbessern. Dies war ursprünglich erst für 2016 geplant, wurde nun aber vorgezogen.
Mit Beginn der ersten Rot-Roten Landesregierung im Jahr 2009 lag der Personalschlüssel in den Kitas bei 1:13 für die 3- bis 6-Jährigen und bei 1:7 für die 0- bis 3-Jährigen. LINKE und SPD haben dies in den vergangenen Jahren auf 1:12 bzw. 1:6 verbessert und haben nun zum Ziel, dass sich jeweils eine Erzieherin/ein Erzieher um 11 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren und um 5 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren kümmern kann. Es handelt sich dabei um einen Personalschlüssel, der als Maßstab für die Berechnung angesetzt wird.
Damit ist eine Zielstellung
des Koalitionsvertrages zwischen SPD und LINKEN umgesetzt.
Auch an den Schulen soll es weitere Einstellungen geben, hier hat das Land die Personalhoheit. Insgesamt 4.300 Lehrerinnen und Lehrer sollen landesweit eingestellt werden, allerdings scheiden auch 3600 aus dieser Tätigkeit aus. Neu hinzukommen sollen außerdem 100 Stellen für Schulsozialarbeiter.