17.02.2015
Kreisvorsitzende Nordthüringen
Erschienen in: KONKRETer (Kyffhäuserkreis, Thüringen)

Bündnis der Kreisverbände DIE LINKE in Nordthüringen festigen Zusammenarbeit

Nordkreisberatung
Kyffhäuserkreis, Nordhausen, Unstrut-Hainich-Kreis, Eichsfeld, Sömmerda

Zwischen den Kreisverbänden Nordhausen, Kyffhäuserkreis, Sömmerda, Unstrut-Hainich-Kreis und Eichsfeld existiert seit mehreren Jahren bereits eine inhaltliche Zweckgemeinschaft, um die politische Arbeit zu bündeln und um verschiedene Aktionen gemeinsam zu planen und durchzuführen. Nicht nur der gemeinsame Wahlkampf schweißt die Regionen zusammen, sondern auch gleiche Interessenslagen speziell die Region betreffend, hat die Verantwortlichen der Kreisverbände zur verstärkten Zusammenarbeit veranlasst. Die kreisübergreifenden Verantwortungsbereiche der Bundestagsabgeordneten mit ihrem Wahlkreiszuschnitt sowie die Landtagswahlkreisarbeit wird damit besser koordiniert.

Das erste Treffen der Kreisvorsitzenden, Abgeordneten und Mitarbeiter im Jahr 2015 fand am 9. Januar in Sondershausen statt. Ein Schwerpunkt war die Auswertung der Landtagswahl und die neue Landesregierung unter dem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Die Kreisvorstände sind sich darin einig, dass wir die Arbeit der Landesregierung kritisch und konstruktiv begleitet und sowohl innerhalb der Mitgliedschaft als auch in der Bevölkerung die Diskussion geführt werden muss.

Da die Nordhäuser Landrätin in der neuen Landesregierung zur Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft ernannt wurde, macht sich eine Landratswahl in Nordhausen am 26.04. 2015 erforderlich. Die betroffenen Kreise sagten finanzielle und personelle Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu. Dasselbe trifft auf die Neuwahl des Bürgermeisters in Artern zu, die voraussichtlich Ende September stattfinden wird.

Die Tradition der gemeinsamen Regionalkonferenzen soll auch in Zukunft fortgesetzt werden, die Themen ergeben sich aus den aktuellen Ereignissen und innerparteilichen Diskussionen.

Um das Interesse der Partie DIE LINKE auch für junge Leute zu erhöhen, wird gemeinsam mit dem Jugendverband ['solid] eine gemeinsame Jugendstruktur für die Nordregion ins Leben gerufen.

Die Teilnehmer der Beratung sind sich darin einig, dass die „Pegida“- Bewegung und ihre Ableger aufs Schärfste verurteilt werden und Gegenaktionen von uns unterstützt werden. Wir erklären uns solidarisch mit allen Menschen, die ihre Heimat aufgrund der politischen Situation verlassen müssen, die vor Krieg und Elend fliehen und in Deutschland eine vorübergehende oder dauerhafte Heimat finden wollen. Die Linke in Nordthüringen wendet sich entschieden gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit!