01.02.2015
Redaktion/wk
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Neujahrsempfang der LINKEN

Der Kreisvorsitzende der Barnimer LINKEN, Sebastian Walter und Sozialministerin Diana Golze beim Neujahrsempfang am 16. Januar in Eberswalde
Eberswalde

Beim traditionellen Neujahrsempfang der Barnimer LINKEN gab die neue Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Diana Golze, im Barnim ihr Debüt. Seit Bildung der ersten Rot-Roten Landesregierung vor fünf Jahren erläutert jeweils ein Minister oder eine Ministerin der LINKEN Grundzüge der Tätigkeit für das kommende Jahr.
Der Erhalt aller Krankenhausstandorte im Land ist für Diana Golze ein Grundanspruch der Gesundheitspolitik. Die Landesregierung plane dafür allein 400 Millionen € in dieser Legislaturperiode. Wegen der demografischen Entwicklung sehe sie große Herausforderungen auf das Land zukommen. 2030 würden über 50 Prozent der Brandenburgerinnen und Brandenburger älter als 60 Jahre sein. Das Modell der Gemeindeschwester „Agnes“ sei eine Antwort darauf. Eine andere sehe sie im Ausbau der medizinischen Zentren. Zudem komme es darauf an, mehr Pflegekräfte bei guter Bezahlung zu gewinnen, auch aus dem Ausland.
Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit sei der Kampf gegen Kinderarmut.