22.12.2014
Dieter Sarnow
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Der Widerstand der Bürger wächst!

»Gegen Windräder-Wildwuchs in der Gemeinde Fehrbellin«

Protzen

Als sich so langsam herumgesprochen hatte, dass mit Offenlegung des Entwurfs für den neuen Regionalplan »Wind« Anfang des neuen Jahres auch zwischen Protzen und Stöffin ein mögliches Windeignungsgebiet mit mindestens 15 Windrädern geplant ist, führten wir in Protzen eine Einwohnerversammlung durch, um zu erfahren, wie die Bürger dazu stehen. Diese Versammlung war gut besucht, Unterstützung hatten wir auch von der Temnitzer Bürgerinitiative »Keine neuen Windräder in der Temnitz-Region«. Als Resultat haben wir kurz darauf unsere Bürgerinitiative »Gegen Windräder-Wildwuchs in der Gemeinde Fehrbellin« mit 15 Gründungsmitgliedern und weiteren Unterstützern gegründet.

Unterstützung haben wir zwischenzeitlich auch vom Modellflugverein Neuruppin (dieser hat sein Fluggelände genau zwischen Protzen und Stöffin), von der Unteren Naturschutzbehörde, vom NABU Linum und vom Eigentümerverein Haus und Grund Fehrbellin/Temnitz erhalten. Außerdem arbeiten wir eng mit den Nachbarorten Walchow, Manker und Stöffin zusammen.

Kürzlich haben sich in Wildberg alle Bürgerinitiativen der Region einschließlich der Protzener zum Aktionsbündnis »Gegenwind« zusammengeschlossen, um mit vereinten Kräften aufzutreten.

Wir fordern:

• ein Moratorium zum Stopp weiterer Planungen des Windeignungsgebietes zwischen Protzen und Stöffin und in der gesamten Region

• den Erhalt des Modellflugplatzes bei Protzen

• größere Abstände von Windkraftanlagen zu Wohngebieten entspr. der 10H-Regel (Mindestabstand vom Zehnfachen ihrer Höhe)

• den Wildwuchs von Windrädern zu stoppen und unsere natürliche Umgebung zu schützen

• eine Bürgerbeteiligung am Planungsprozess und ein Ernstnehmen der berechtigten Sorgen der Bürger.