22.12.2014
Kirsten Tackmann
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Ausweichende Antwort nährt Misstrauen

Kirsten Tackmann (MdB) kritisiert Haltung des Verteidigungsministeriums

Tornow

Seit Oktober 2013 gingen beim Beschwerdetelefon der Bundeswehr 61 Beschwerden über den militärischen Übungsflugbetrieb in der Sonderflugzone ED-R 401 MVPA North East ein, in der auch die Kyritz-Ruppiner Heide liegt. Das geht aus einer parlamentarischen Anfrage unserer Bundestagsabgeordneten Dr. Kirsten Tackmann hervor. In der Antwort der Bundeswehr heißt es, dass alle Bedenken durch Gespräche und stichprobenartige Überprüfungen ausgeräumt wären.

Kirsten Tackmann erklärte dazu: »Aus der Bevölkerung erreichen mich immer wieder Hinweise zur zunehmenden Lärmbelästigung durch militärische Übungsflüge über und am Rande der Kyritz-Ruppiner Heide. Doch die Bundeswehr will keinerlei Verstöße gegen Flugregeln festgestellt haben.

Nach den langjährigen Erfahrungen im Bombodromwiderstand traue ich dem Frieden nicht, zumal ich über die Art der Beschwerden keinerlei Auskunft erhielt. Deshalb verstehe ich die Sorge, dass nun 5 Jahre nach dem Verzicht auf die Nutzung des Bombodroms der militärische Flugbetrieb quasi klammheimlich durch die Hintertür so intensiviert wird, dass die Lebensqualität der Bevölkerung und ihrer Gäste in der Region sinkt.

Damit wir den Himmel über der Freien Heide nicht doch noch an die Bundeswehr verlieren, muss auch im Bundestag nachgehakt und wenn nötig gehandelt werden. Informationen zu den konkreten Hintergründen der Bürgerbeschwerden oder weitere Erfahrungen mit dem Problem wären für mich sehr hilfreich. Dazu stehen die Telefonnummer 03394/4997064 oder die eMail-Adresse »kontakt@kirsten-tackmann.de« zur Verfügung.

Ich bedanke mich bei allen, die mich bei diesem Anliegen im Interesse des Wahlkreises unterstützen.«