25.11.2014
wh
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Freundschaft der Völker

Landesverbandstag der Brandenburgischen Freundschaftsgesellschaft e.V. fand am 18. Oktober in Eberswalde statt

Barnim/Eberswalde

Am 18. Oktober fand der 14. Landesverbandstag der Brandenburgischen Freundschaftsgesellschaft e.V. in Eberswalde statt. Die Delegierten kamen aus Potsdam, Kleinmachnow, Neuruppin, Cottbus und Eberswalde, um über die Ergebnisse der Vereinstätigkeit in den vergangenen zwei Jahren sowie über weitere Vorhaben zu beraten.
Der Landesvorsitzende, Freund Bernd Muck, gab den Rechenschaftsbericht des Landesvorstands für die letzten zwei Jahre. Dieser Bericht wurde in der Diskussion von den Vertretern der Regionalgruppen ergänzt. Die erreichten Ergebnisse in den einzelnen Freundschaftsgruppen waren unterschiedlich und entsprechend der Möglichkeiten der Regionen spezifisch. Die Teilnehmer werden sich auch weiterhin für das Ziel der Völkerfreundschaft einsetzen und sich entsprechende Aufgaben stellen. In Bezug auf die Ukraine-Problematik verabschiedeten die Delegierten eine Willenserklärung (siehe Seitenspalte).
Abschließend erfolgte die Neuwahl des Vorstands, der Revisoren und des Schatzmeisters. Bernd Muck wurde erneut Vorsitzender, zu seinen Stellvertretern wurden Siegfried von Rabenau (Schöneiche), Rudolf Menzel (Neuruppin) und Erhard Rensch (Cottbus) gewählt.
In Würdigung der Heldentat der sowjetischen Piloten, Hauptmann Boris Wladislawowitsch Kapustin und Oberleutnant Juri Nikolajewitsch Janow legten die Delegierten des Landesverbandstags im Anschluss an ihre Tagung auf dem Eberswalder Garnisonsfriedhof in der Heegermühler Straße ein Gebinde am Gedenkstein der Piloten nieder.