14.10.2014
Christa Horstmann
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Was Frauen alles anstellen

Seit 12 Jahren Tempelgarten-Kunstmarkt

Neuruppin

Der kleine Kunst- und Trödelmarkt Anfang September 2014 im Tempelgarten Neuruppin war wieder ein schöner Erfolg. Das 12. Mal fand er statt, in diesem Jahr erstmalig unter Regie des Vereins Frauen für Frauen e. V. Sie waren sonst auch immer dabei, gemeinsam mit anderen Vereinen und Frauen, die sich - zur Freude anderer - mit vielen kunsthandwerklichen Dingen beschäftigen, gern basteln, gern gestalten. Ausnahme an diesem Spätsommertag und Attraktion dazu war ein Walslebener Bürger mit 2 seiner Alpakas und den interessanten Erzeugnissen aus der Wolle seiner Tiere.

Ein Maler bot interessante Bilder dar. 25 Stände mit netten Sachen - vielerlei Keramik für Haus und Garten, Vasen, Bücher, selbstgemalte Bilder, Tassen, Gläser u.a. - lockten die Besucher an. Wer für sich und andere ein kleines Geschenk suchte, fand garantiert etwas. Und nicht zu vergessen das Bühnenprogramm vor dem Apollotempel, gestaltet von Kindern und Jugendlichen der Musikschule, der Montessorischule, des Café Hinterhof, des Evi. Führungen durch den Tempelgarten und Lesungen (z.B. aus dem Buch »14 Frauen aus Neuruppin« von und mit Dagmar Simonis) luden zum Verweilen ein. Bürgermeister Golde, Gerd Klier (DIE LINKE) und Ulrike Liedtke (SPD) ließen sich Teilnahme und Begrüßung nicht nehmen.

So bleibt, den zahlreichen Neuruppiner Frauen und allen anderen nicht Genannten, die das organisiert und mit gestaltet haben, ein großes Dankeschön für ihre Mühe zu sagen.