31.07.2014
Helga Böhnisch, Mitglied der Faktion DIE LINKE im Kreistag Oder-Spree
Erschienen in: Widerspruch (Fürstenwalde, Brandenburg)

DIE LINKE Oder-Spree will „Runden Tisch für Integration“

Helga Böhnisch
Beeskow

Seit knapp zwei Jahren nimmt aufgrund zahlreiche Konflikte in der Welt die Zahl der Flüchtlinge immer mehr zu. Die Erstaufnahmestelle für diese Menschen in Eisenhüttenstadt platzt aus allen Nähten – hier hat DIE LINKE in Stadt, Kreis und Land einige Verbesserungen erreicht. Der Landkreis muss auch vermehrt Flüchtlinge aufnehmen, wenn ihr Asylverfahren läuft. Um die zahlreichen Probleme hinsichtlich Unterbringung, Gesundheitsversorgung, Integration, Sprachkurse und anderes mit allen Beteiligten zu besprechen, ist aus Sicht der LINKEN ein Runder Tisch dringend nötig. Hier soll über die Aufgaben zeitnah gesprochen und die Bedarfe konkret abgestimmt werden. Unsere Fraktion hat daher einen entsprechenden Antrag in den Kreistag eingebracht.


Der Antrag der LINKEN wurde mit großer Mehrheit vom Kreistag beschlossen, der Landrat wird regional zu Runden Tischen einladen, da die Situationen durchaus unterschiedlich sind.


Einstimmig lehnten die demokratischen Abgeordneten des Kreistages einen Antrag der Nazis ab, aus dem „Runden Tisch für Integration“ einen „Runden Tisch für Abschiebung“ zu machen.