01.07.2014
Juliane Witt
Erschienen in: Marzahn-Hellersdorf links (DIE LINKE. Berlin, Berlin, Berlin)

Immer mehr Familien ziehen zu uns

Berlin Marzahn-Hellersdorf

Das ist eine gute Nachricht. Es bedeutet aber auch eine Herausforderung an alle Bereiche und das Miteinander, denn unter den Ankommenden sind auch - der neue Demografiebericht hat es gezeigt - sehr viele Migranten und andererseits auch viele Menschen in schwierigen Lebenslagen. Es ist gut, dass wir Familien vom ersten Tag an betreuen. Mit dem Familienpaket bieten Bezirksamt und freie Träger ein Angebot für alle - von der Geburt bis zur Betreuung der Kleinsten bis zu passenden Angeboten für Jugendliche. Bewährt und einmalig in Berlin: der Familiengutschein zur Geburt eines jeden Kindes.

Wichtig für die Kleinsten: ein Kitaplatz, denn die Betreuung und Bildungsarbeit der Kindertagesstätten ist für viele Eltern im Bezirk selbstverständlich das Wichtigste. Die Zahl der Kitas wächst jede Woche: Es sind inzwischen über 97 Kitas, die von 34 verschiedenen Kita-Trägern betrieben werden. Die neue Kita Glückspilze des Trägers Deti e.V. in der Oberfeldstraße fast am Bahnhof Biesdorf ist eine der vielen Einrichtungen, die Integration und Sprache in den Mittelpunkt stellen. Aus dem ungenutzten Gewerbeobjekt ist eine helle Einrichtung geworden. Deutsch-russische Träger, die im Bezirk tätig sein wollen, gibt es inzwischen fünf, die meisten Einrichtungen sind schnell gefüllt und weitere in Planung.
Verstärkt werden die lange brachliegenden Kitabauten aus der DDR wieder ertüchtigt, farbenfroh renoviert und mit anregenden Spielanlagen perfekt modernisiert. In Hellersdorf, in der Torgauer Straße 27, ist das wunderbar gelungen. Zur Eröffnung beim Träger Dialog e.V. konnten sich die Vizepräsidentin des Bundestages, Petra Pau, und die stellvertretende Bürgermeisterin Dagmar Pohle mit vielen anderen einen Eindruck verschaffen.

Darüber hinaus verfügt der Bezirk über 50 Tagespflegestellen mit ca. 260 Plätzen - hier werden die Kleinsten bei den Tagesmüttern zu Hause in liebevoller Pflege in kleinen Gruppen von meistens fünf Kindern betreut. Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2014 sind fast 500 neue Plätze entstanden. Mehrsprachigkeit, kulturelle Bildungsangebote und Sport sind selbstverständlich, gekocht wird auch immer mehr unmittelbar vor Ort, damit frische Produkte schnell und direkt in ein leckeres Mittagessen verwandelt werden. Von der Eltern AG bis zum Treffen der Alleinerziehenden, von der Kleiderstube bis zur Bibliothek finden Eltern mehrsprachige Angebote für alle Lebenslagen, immer mehr auch in einfacher Sprache und in den üblichen Fremdsprachen im Bezirk.

Und nicht zu vergessen: unser Feriensommer! Gerade für jene Kids, deren Eltern keine Reisen finanzieren können, organisiert das Bündnis für Kinder nun schon zum 10. Mal den Feriensommer. Der diesjährige Auftakt zum Feriensommer 2014 findet auf dem großen Wasserspielplatz in Marzahn-Nord am 9. Juli 2014 von 14 - 18 Uhr statt, eröffnen wird Dagmar Pohle.