08.07.2017
Bernd Lachmann
Erschienen in: Mittelmark links (k² Potsdam, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg)

Zwischenbilanz nach sechs Monaten

Mittelmärker Friedensaktion zieht Kreise

Potsdam-Mittelmark

Im Dezember 2016 hatte die Mittelmärker LINKE ihre Friedensaktion beschlossen - ein gutes halbes Jahr später ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Und die kann sich durchaus sehen lassen. Der vielleicht wichtigste Erfolg ist ein innerparteilicher: auf dem Bundesparteitag im Juni gelang es gemeinsam mit vielen Mitstreitern das Thema Frieden auch im Titel des Bundestags-Wahlprogramms zu verankern. „Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.“ lautet er nun. Damit wird deutlich, dass Frieden elementare Voraussetzung für alles andere ist. Aber auch vor Ort in den Kommunen hat sich viel getan. Da sind zunächst die zahlreichen Unterschriften für den Abzug aller Atomwaff en von deutschem Boden - statt ihrer Modernsierung durch die US-Regierung. An jedem Infostand der LINKEN liegen die Listen seit Monaten aus.

Gut besuchte Friedensforen fanden u.a. in Werder, Wiesenburg und Kleinmachnow statt. Und auch die Bemühungen, die Gemeindevertretungen und Stadtverordnetenversammlungen von einem Bekenntnis zu einer atomwaff enfreien friedlichen Welt zu überzeugen, tragen Früchte. Allein in den letzten 3 Monaten haben die Stadtverordnetenversammlungen von Brandenburg / Havel und Werder sowie die Gemeindevertretungen von Wiesenburg, Borkwalde und Kloster Lehnin die Resolution an den Städteund Gemeindebund verabschiedet - mit großer Einmütigkeit. Im September steht ein entsprechender Antrag auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung Potsdam. Antragsteller ist auch hier DIE LINKE. Wir hoff en auf ein klares Votum auch aus der Landeshauptstadt. Ende Juli wird eine Delegation des Kreisverbandes Potsdam- Mittelmark nach Büchel reisen, an den Ort, wo die letzten Atomwaff en auf deutschem Boden stationiert sind.

Der Kampf der Aktiven soll vor Ort unterstützt werden und natürlich will man sich austauschen, mit welchen Ideen und Aktivitäten der Einsatz für eine friedliche und atomwaff enfreie Welt weiter erfolgreich sein kann