25.06.2014
Redaktion/sw
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

„Das Beste für den Barnim"

Mitgliederversammlung der Barnimer LINKEN stimmt auf nächste Wahlen ein

v.l.n.r.: Thomas Sohn (Bernau), 2. Stellv., Marco Skupien (Wandlitz), Karin Wagner (Eberswalde), Frank Müller (Ahrensfelde), Kreisgeschäftsführer, Bärbel Mierau (Bernau), Sebastian Walter (Britz), Kreisvorsitzender, Sabine Stüber (Chorin), 1. Stellv.
Barnim/Panketal

DIE LINKE im Barnim gab sich nach den erfolgreichen Kommunal- und Europawahlen selbstbewusst auf ihrer Mitgliederversammlung am 21. Juni in Panketal. Die Partei traf sich zur Auswertung der vergangenen Wahlen und zur Neuwahl eines Kreisvorstandes. Der alte und neue Kreisvorsitzende Sebastian Walter stellte klar: „Wir haben bewiesen, dass wir, wenn wir gemeinsam über so manche politischen Unterschiede hinweg für unsere Ideen streiten, auch erfolgreich sein können. DIE LINKE im Barnim als stärkste Kraft ist eben keine Eintagsfliege.". Jetzt käme es auf allen Ebenen darauf an, den Wählerauftrag ernstzunehmen und endlich eine soziale Politik im Interesse der Mehrheit im Landkreis durchzusetzen, so Walter weiter.

In nur wenigen Wochen finden die Landtagswahlen statt. Auch hier weiß DIE LINKE im Barnim genau was sie will: Sie will weiterhin mehr Lehrer und Kita-Erzieher im Land, sie will den Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen verteidigen und alle Krankenhausstandorte erhalten. Dafür will sie weiterhin in der Landesregierung streiten. Die drei bisherigen Abgeordneten Margitta Mächtig, Michael Luthardt und Wirtschaftsminister Ralf Christoffers wollen alle wiedergewählt werden. Dazu sagte Sebastian Walter „Auch unsere drei Abgeordneten [...] haben direkt vor Ort Dinge verändert. Sei es der Erhalt der Amtsgerichte, die Schaffung von Arbeitsplätzen im Barnim oder die Breitbandversorgung im ganzen Landkreis. Bei allen Themen haben unsere drei Abgeordneten gemeinsam etwas in Potsdam bewegt. Deshalb sind sie die Besten für den Barnim und deshalb lasst sie uns mit allen Kräften unterstützen.".

DIE LINKE Barnim hat viel vor und der neu gewählte Kreisvorstand ist sich seiner Verantwortung bewusst. Gewählt wurden: Sebastian Walter (Vorsitzender), Sabine Stüber und Thomas Sohn als Stellvertreter, Ulrike Glanz als Schatzmeisterin, Frank Müller als Kreisgeschäftsführer und die weiteren Mitglieder sind: Bärbel Mierau, Karin Wagner, Lutz Kupitz und Marco Skupien.

Zum Schluss der Versammlung oblag dem Kreisvorsitzenden noch eine angenehme Aufgabe: Er übergab neuen Mitgliedern das Parteidokument. An die 20 neue Mitstreiter – vorwiegend junge Leute - konnte der Kreisverband in den letzten Wochen begrüßen.