19.07.2017
Reinhard Frank, Mittelmark LINKS
Erschienen in: Pressefest Bernau (LAG Rote Reporter Brandenburg, Bernau, Brandenburg)

Starke Frauen in Bernau

Deutschlands erfolgreichste Leichtathletin Marianne Buggenhagen und die brandenburgische Sozialministerin Diana Golze im Gespräch

Bernau

Beide Gesprächspartner verbindet, dass sie um Barrierefreiheit kämpfen. Marianne Buggenhagen, die seit 1946 auf den Rollstuhl angewiesen ist, ist die erfolgreichste Leichtathletin Deutschlands. 40 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen zu Olympia und Welt- sowie Europameisterschaften kann sie vorweisen. 130 Mal wurde sie DDR-Meister in allen Disziplinen,
die Rollstuhlfahrer absolvieren durften.

Sie ist davon überzeugt, dass sie ein ganz normaler Mensch ist. Behinderung, so sagt sie in einem Interview auf dem Pressefest der Kleinen Zeitungen in Bernau, beginnt im Kopf der anderen. Daher gilt es, die Barrieren in den Köpfen abzubauen.

Diana Golze, die in dieser Gesprächsrunde als zweite starke Frau von Dagmar Enkelmann interviewt wurde, erklärte den Zuhörern, dass es bereits viele Gesetze für die Teilhabe an der Gesellschaft gibt. Dennoch fehlt immer ein Stück bei der Beseitigung von Barrieren. Buggenhagen konterte mit dem Satz: »Es ist schlimm, das wir dafür Gesetze brauchen. Behinderte gehören doch zur Gesellschaft.« Für beide Gesprächspartner hat sie auch noch eine schöne Aussage zum Schluss der Runde geprägt: »Das Ende ist da, wo man sich aufgibt.«