09.05.2017
Jasmin Wölfel
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Besuch des Anne Frank Zentrum Berlin

Große Nachdenklichkeit bei den Jugendlichen
Alt Ruppin

Der Ausflug ins Anne Frank Zentrum nach Berlin war ein voller Erfolg. Etwa 30 Schülerinnen und Schüler nahmen an der (kostenlosen) Exkursion von Ostprignitz Jugend e.V. teil. Geplant waren ein Stadtrundgang durch die Toleranzstraße (eigentlich Große Hamburger Straße; aber von den Berlinern so genannt, da auf engem Raum Gebäude jüdischen, protestantischen und katholischen Lebens friedlich nebeneinander stehen) in Berlin-Mitte und eine Führung durch die (10-jährige) Ausstellung »Anne Frank. Hier & heute«.

Etwa vier Stunden kamen Jugendliche und Erwachsene der Zeit des Nationalsozialismus näher und konnten durch interaktive Erklärungen und Führung viel über Religion, Politik und Gesellschaft während des Zweiten Weltkriegs lernen - und empfinden.
Die Erklärungen setzten die Zeit zurück, und anders als im Unterricht war alles sehr lebendig. Die Verbindung und das Mitgefühl zu den Menschen und den Gegebenheiten wurden hervorragend aufgebaut.
Doch nicht nur das Anne Frank Zentrum sorgte für eine angenehme Atmosphäre. So organisierte der Ostprignitz Jugend e.V. einen Privatbus und versorgte alle Teilnehmer mit einer Auswahl an belegten Brötchen, Obst und kleinen Getränken. Es war wirklich nett, wie viel Aufwand Anja Büchner und Alexander Blocks betrieben haben. Der Ausflug war sehr schön und lehrreich. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich bei den Organisatoren von Ostprignitz Jugend e.V.