26.04.2017
Dagmar Maxen
Erschienen in: Neussletter (Rote Reporter RKN, Neuss, Nordrhein-Westfalen)

Wir stellen vor: Direktkanditatin Wahlkreis 45

Anne Rappard

Rhein-Kreis Neuss

Ich kandidiere als Direktkandidatin zum Nordrhein westfälischen Landtag, weil ich mit den Menschen eine Politik für die Menschen in NRW und nicht die Konzerne und Reichen voran bringen will. Ich habe bis jetzt in verschiedenen kommunalen Gremien meine Erfahrungen gesammelt, was mich in meinem Handeln be-stärkt hat.

Grade für die Kinder und Jugendlichen im einwohnerstärksten Bundesland Deutschlands, haben mit vielen Problemen zu kämpfen, Die Bildung hängt mehr vom Geldbeutel der Eltern ab, als von den Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen . Ich stehe für eine Politik, die es jedem unabhängig von seiner sozialen Herkunft ermöglicht eine gute Schulbildung zu erhalten. Nur Die Linke wird im Parlament sich wirklich für eine Politik einsetzen, die es jedem unabhängig von seinem Einkommen ermöglicht eine gute Schulbildung zu erhalten, dazu will ich beitragen.

Und auch bei der schulischen Ausbildung, gestaltet sich die Ausbildungsplatzsuche oft als schwierig.

Hierzu gehört eine veränderte Form der Ausbildungsplatzvergabe.

In Zukunft werden wir jungen Menschen ja nicht mehr alleine mit einer Ausbildung klarkommen, dass bringt schon alleine der digitale Wandel der Arbeitswelt mit sich.

Noch schlimmer ist es, das nach der Ausbildung immer mehr Befristete Jobs oder aber auch die Beschäftigung in Zeitarbeitsfirmen er-möglicht wird, so dass es jungen Erwachsenen oft nicht ihre Zukunft vernünftig und familiengerecht planen zu können.

Das Fazit heißt: Es müssen mehr und gute Ausbildungsplätze geschaffen werden und den Betroffenen eine Zukunft sichernde Existenz ermöglicht werden. Mangelnde Bildung und soziale Ungleichheit führen in unserer Gesellschaft immer mehr zur sozialen Stigmatisierung was den Rechtspopulismus immer mehr Aufwind in unserer Gesellschaft verschafft. Dem gilt es entgegen zu treten immer und überall.

Ich sehe es als Aufgabe der Partei DIE LINKE. an, sich kämpferisch gegen jede Art von Faschismus und Rassismus zu stellen. Dazu gehört für mich auch, sich auf der Straße und Überall gegen jeglicher Art der Ausgrenzung zu stellen. Ich stehe für eine soziale, jugendorientierte und antifaschistische Politik ein.