13.03.2017
Christa Horstmann
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Neues von der Edition Rieger

Neuruppin

Zwei interessante Büchlein über unseren Fontane hat die Edition Rieger kürzlich herausgebracht: Dessen allererstes Werk »Geschwisterliebe« mit einem Nachwort von Gotthard Erler, dem Fontane-Chronisten, und »Theodor Fontane / Sein Leben - eine Chronologie«. Letzteres wurde vom Verleger Günter Rieger auch selbst verfasst.

»Geschwisterliebe« ist eine Erzählung, die Fontane selbst zwar nicht als ein literarisches Meisterwerk einschätzt, aber sie ist auf jeden Fall lesenswert. Günter Rieger ist zu verdanken, dass er dieses kleine Werk »herausgekramt« und (erstmals) veröffentlicht hat. Es handelt in Neuruppin und vermittelt ein Bild der damaligen Kleinstadt in der Mark. Der erste Teil dieser Erzählung stand, so Erler, am 14.12.1839 in der Berliner Zeitschrift »Figaro«, also um die Zeit, wo Fontane sein Apothekerexamen ablegte.

Das zweite Büchlein »Theodor Fontane / Sein Leben - eine Chronologie« (1819-1839) ist ein lesenswertes kleines und doch ausführliches Nachschlagewerk. Man staunt, was Rieger alles über das Leben Fontanes zusammengestellt hat. Es ist eine umfangreiche Chronologie, illustriert mit den einzigartigen Riegerschen Fotos von allen Orten zwischen Neuruppin und dem Oderbruch und darüber hinaus, wo Fontane weilte - viele Kilometer hat Günter Rieger dafür zurückgelegt. Außerdem enthält es eine Übersicht über die Fontanefamilie und über seine Werke, die zwischen 1839 und 1905 herausgegeben wurden.