16.10.2016
Kreisverband Rhein-Kreis Neuss
Erschienen in: Neussletter (Rote Reporter RKN, Neuss, Nordrhein-Westfalen)

Neusser Linke zieht mit Kirsten Eickler in den Landtagswahlkampf

DIE LINKE. Kämpft für den Wiedereinzug in den Düsseldorfer Landtag.

v.l.n.r. Kirsten Eickler, Jan Lenkait, Anne Rappaed
Rhein-Kreis Neuss

Für die Landtagswahl am 14. Mai 2017 hat der Kreisverband Rhein-Kreis Neuss jetzt drei Direktkandidaten aufgestellt. Die Wahlleitung übernahmen Andrej Hunko DIE LINKE. (MdB) in Zusammenarbeit mit Heiner Bäther (Kreissprecher DIE LINKE. Rhein-Kreis Neuss).
Als Kandidatin für den Wahlkreis Neuss I (Stadt Neuss) wurde einstimmig die 47jährige IT-Spezialistin Kirsten Eickler gewählt. Die Vorsitzende der Kreistagsfraktion der Linken will einen eigenständigen linken Wahlkampf. Uns geht es um eine spürbare Verbesserung der sozialen Situation für viele tausend Menschen in Neuss, die von Kinder- und Altersarmut betroffen sind. Ob wir unsere sozialen Ziele mit SPD und Grünen umsetzen können, hängt von der Endrichtung in diesen Parteien ab. “ Wir führen keinen Lagerwahlkampf.“
Für die Wahlkreise Neuss II (Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen) wurde die 24 Jährige Hausfrau Anne Rappard Mitglied im Landessprecher*innerat der Linksjugend [solid] und für den Wahlkreis Neuss III (Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich und Jüchen) wurde der 64 Jährige Ortsverbandsprecher Johann-Albrecht Lenkait aus Meerbusch gewählt.
Heiner Bäther, Kreissprecher und Wahlkampfleiter der Linken im Rhein-Kreis Neuss betont: "Unsere drei KandidatInnen gehören drei verschiedenen Generationen an und kennen daher sowohl die Sorgen von Familiengründern, sowie die Probleme von Berufstätigen oder die Ängste von älteren MitbürgerInnen. Nur die KandidatInnen der Linken stehen deutlich gegen Sozialabbau und Lohndrückerei in NRW und im Rhein-Kreis Neuss."