31.01.2017
DIE LINKE Grevenbroich
Erschienen in: Neussletter (Rote Reporter RKN, Neuss, Nordrhein-Westfalen)

Gruppen des Türkischen Nationalismus in Grevenbroich

Rhein-Kreis Neuss

Nationalistische Parteien und Organisationen gibt es viele in Deutschland. Die Linke Grevenbroich hatte zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Türkischer Nationalismus und seine Organisationen in Deutschland“ eingeladen. Als Referent konnte die Linke Dr. Kemal Bozay gewinnen. Der Kölner Vertretungsprofessor lehrt in Dortmund und Köln. Dr. K. Bozay ist ein Experte zu verschiedenen Fragen der Migration und hat sich auch in seinen Büchern sich intensiv damit beschäftigt. In seinen Einstiegsbeitrag gab Herr Dr. K. Bozay einen kurzen geschichtlichen Abriss. So berichtete er von der Zusammenarbeit der NSDAP und der Pantürkischen Bewegung. Heute ist die „nationalistische“ MHP (Milliyetçi Hareket Partisi (MHP), auf Deutsch Partei der Nationalistischen Bewegung) im Parlament von Ankara vertreten und arbeitet mit der AKP (Adalet ve Kalknma Partisi, Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) des Präsidenten Erdogan zusammen. Die MHP ist auch mit ihrer Organisation den „Grauen Wölfen“ in Grevenbroich vertreten. Mehrere Teilnehmer berichteten davon das Fahnen dieser Gruppe auch bei Autokorsos gezeigt werden. Es gab auch Berichte von Teilnehmern von Bedrohungen und Übergriffen von „nationalistischen“ Türken. Über eine Zusammenarbeit der „UDET“, die in Grevenbroich mit einem Büro vetreten ist und als Erdogan-Partei in Deutschland gilt, war den Teilnehmern für Grevenbroich nichts bekannt. Die angespannte Lage in der Türkei, ist nicht nur durch eine Zunahme der Flüchtlinge aus diesem Land gekennzeichnet sondern trägt auch zu Spannungen unter den Menschen bei. Insgesamt eine interessante, gut besuchte Veranstaltung!