06.02.2017
Margitta Mächtig, Kreistagsabgeordnete (LINKE)
Erschienen in: Offene Worte (Virtuelle AG Offene Worte, Eberswalde, Brandenburg)

Sozialarbeit an den Schulen

Jugendhilfeausschuss: Im April Evaluierung

Barnim

Im Februar 2015 beschloss der Barnimer Kreistag auf Antrag der Fraktion DIE LINKE eine weitere Stärkung und Evaluierung der Schulsozialarbeit an den kreisgeleiteten Schulen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Hilfeangebote an den Schulen zu analysieren und deren Wirksamkeit bei der Unterstützung hilfebedürftiger Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien zu qualifizieren. Seitdem beschäftigte sich der Jugendhilfeausschuss des Kreistages bereits zweimal mit dem Stand der Evaluierung, darunter einmal gemeinsam mit dem Bildungsausschuss des Landkreises. Klar ist, dass diese Aufgabe nicht leicht ist, da sich in den vergangenen 20 Jahren Strukturen verfestigt haben. Tatsache ist aber auch, dass trotz fortgesetzter Förderung und einer ständigen Erhöhung der Ausgaben stabile Erfolge der Förderungen kaum erkennbar sind. So muss im Evaluierungsprozess heraus gearbeitet werden, welche Bedingungen an den Schulen in Zusammenarbeit mit den an ihnen arbeitenden Trägern der Jugendhilfe geschaffen werden müssen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Dazu gehören auch, Kriterien und Maßstäbe, an denen der Erfolg gemessen werden soll, festzuschreiben. Vorgesehen ist nun, im April im Jugendhilfeausschuss die Evaluationsergebnisse zu diskutieren und anschließend das neue Modell an zwei Schulen im Schuljahr 2017/2018 und an weiteren zwei Schulen ab dem Schuljahr 2018/2019 zu erproben. Der Jugendhilfeausschuss geht davon aus, dass es damit gelingen kann, die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler zu festigen, deren Stärken und Schwächen besser als bisher zu analysieren und Hilfeangebote konzentrierter anwenden zu können.