15.11.2016
Juliane Witt
Erschienen in: Marzahn-Hellersdorf links (DIE LINKE. Berlin, Berlin, Berlin)

Kunstaktion in Hellersdorf

Petra Pau, Saskia Köbschall, Juliane Witt und Bernd Preußer im Gespräch.
Marzahn-Hellersdorf

Die Station urbaner Kulturen am Cecilienplatz ist ein engagiertes Projekt, welches seit drei Jahren junge, internationale Künstler in den Bezirk einlädt. Mit der Eröffnung der neuen Ausstellung hat sich das Projekt noch stärken in den öffentlichen Raum bewegt.

Direkt an der U-Bahn-
Station Kaulsdorf-Nord sind in den Fußgängertunneln künstlerische Arbeiten zu sehen, die sich unter dem Motto „Laboratorium der Solidarität“ mit der Praxis des Miteinanders und der Internationalen Solidarität in der DDR auseinandersetzen.

Zur Eröffnung waren Petra Pau, Julia Witt und weitere Gäste aus dem Bezirk zu Gast. Saskia Köbschall (auf dem Foto mit der Mütze) ist selbst hier im Stadtteil aufgewachsen und gehört zu den Künstlerinnen, die sich aktuell mit spannenden Projekten in den Bezirk einbringen.

Claude Gomis & Saskia Köbschall:
Laboratorium der Solidarität
KUNST IM UNTERGRUND
2016/2017:
Mitte in der Pampa *
8. Okt. 2016 - Okt. 2017
U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord (U5)

* International offener Kunstwettbewerb „Mitte in der Pampa“ im Rahmen des langjährigen nGbK-Projekts Kunst im Untergrund, der zum Ziel hat, ortsbezogene künstlerische Arbeiten im Bereich von U-Bahnstationen der Linie U5 (2016 und 2017) und U55 (nur 2016) und deren Umfeld zu realisieren.